Die Diagnose: ist auf der Arbeit verbrannt

Der Weg, den der Mensch im Laufe der Verbrennung geht, etwa ist bei allen identisch: der Mensch mit der tief versteckten Unsicherheit in sich. Seine Meinung uber sich hangt von der Situation ab: anscheinend ist er talentvoll, und anscheinend gibt es und. Am Morgen scheint er sich attraktiv, und dem Abend – irgendwie nicht sehr. Und uberhaupt ist von Auenraum wahrscheinlich sichtbarer. Deshalb er …

hangt von der fremden Meinung ab. Fur solchen Menschen ist es sehr wichtig, was nachdenken wird und wird daruber nicht nur die Familie und die Schule, sondern auch Furstin Marija Aleksejewna sagen. Eben es ist noch wichtiger, dass ihm gut nachgedacht haben. Deshalb ist er geneigt, die Erwartungen Umgebung zu erfullen. Und da etwas in sich diesem Menschen nicht gefallt, er…

bildet die Weise idealen sich, die seiner Umgebung gefallen wurde, und in dem es ihm komfortabel ware.Meistens, diese Weise ist mit dem Mangel irgendwelcher Sache oder irgendwelcher Qualitat verbunden. Der Mensch will Abteilungsleiter werden, Lendkruser kaufen, die ideale Frau und die Mutter zu werden. Der Mensch setzt auf jene Periode, wenn der erwunschte Zustand erreicht sein wird, die groen Hoffnungen und …

tritt unter dem Motto dieser Tag wir in Aktion naherten, wie konnten». In der gewahlten Sache bemuht er sich, tadellos zu sein, ladt auf sich die Berge der Arbeit auf, leidet perfekzionismom. Und es ist vollkommen klar, dass …

wird die gewahlte Tatigkeit fur ihn Superaufgabe. Unser Held legt alle Krafte auf den Altar des Sieges zusammen. Ihm bleibt es mehr Zeit (und dann und des Wunsches) auf die Freunde, auf dem Hobby, auf die Unterhaltungen nicht ubrig. Ja ist es nicht notwendig, wird ihm gedacht. Er ist muschtrujet sich fleissig, gestattet sich nicht, geschwacht zu werden, beschrankt die Erholung und verhalt sich zur Tatigkeit ohne Tropfen des Humors. Auch dann …

entsteht der innere Konflikt. Aufgeblasen, wie die Krebsgeschwulst, die Prioritatssphare der Tatigkeit von sich die ganze ubrige Welt verdeckt. Es entsteht die Verkantung. Der Organismus beginnt, auf den Mangel der lebenswichtigen Sachen – die Schwachung, der Abschaltung vom aufdringlichen Thema der Arbeit, des lebendigen Verkehrs zu reagieren. Die Mudigkeit geht in die Enttauschung, die Schlaffheit, die Niedergeschlagenheit uber. Die Erfolge erfreuen schon nicht, das Ziel, nach dem so fruher stark strebte, scheint sinnlos und dumm. Es verschwinden die Emotionen, wie positiv, als auch negativ. In dieser Etappe werden angeschlossen…

die Probleme mit der Gesundheit. Welche – vom konkreten Menschen abhangt: es konnen sowohl die Kopfschmerzen, als auch des Schmerzes im Rucken, die Schlaflosigkeit, den Schwindel sein. Oft verbrennend beklagen sich die Vergroerung des Gewichts: mit der Hilfe perejedanija, versuchen sie, «die Stimme der Realitat» zu betauben. Aus diesen Grunden konnen sie die erhohte Aufmerksamkeit dem Alkohol, dem Rauchen oder dem Einkaufen zuteilen. Und endlich der letzte Akkord – …

das volle emotionale Verbrennen: der Verlust des Interesses fur das Leben und zur Arbeit.

Ist auf dem eigenen Wunsch verbrannt

Das Syndrom des Verbrennens fangt mit der gewohnlichen Mudigkeit, der Reizbarkeit, des Gefuhles der Besorgnis an. Es ist es kompliziert, auf den fruhen Stadien zu fangen – du wirst mit solchen Klagen zum Arzt nicht gehen. Und ist vergeblich: nach einer Weile wird die Situation verstarkt: die Prioritatstatigkeit erweckt den Abscheu, der Mensch beschaftigt sich ihr durch die Kraft, durch die Kraft geht auf die Arbeit, wird reizbar, reagiert unangemessen, explodiert, usw. das Letzte Stadium – die volle emotionale Erschopfung, wenn der Mensch mit der Tatigkeit auf dem Autopiloten, distanziert beschaftigt ist. Er sieht in der eigenen Arbeit des geringsten Sinnes schon nicht.

Der Kommentar der Fachkraft

«Ausallen Fallen, wenn den Patienten« das Syndrom der chronischen Mudigkeit »diagnostizieren, nur 1-2 % wahrhaft SCHU, ganz ubrig – das nicht unterschiedene Syndrom der Verbrennung»

Safira Antaniossowna Naddour der Direktor der Klinik NEP (die Neurologie der Asthetik der Psychotherapeutik)

Wer wird ein Opfer des Syndroms des Verbrennens meistens Ursprunglich wurde es angenommen, dass es die Menschen ist, wessen Arbeit mit den Menschen verbunden ist: die Arbeiter chelperskich der Berufe, der Sphare der Bedienung. Dann wurde das Verbrennen ein Attribut der Buroarbeiter, es haben «ins Syndrom des Managers» sogar umbenannt. Aber zugleich dem Syndrom des Verbrennens auch sind die Menschen der schopferischen Berufe, und die Hausfrauen, die auf sich das Kreuz tragen «der musterhaften Mutter» unterworfen. Aller diese sind die Menschen, mit den uberhohten Anspruchen in Bezug auf sich, die hohen sich hohen und komplizierten Aufgaben, von denen ihre Selbstachtung abhangt, und mit der Zeit verstehend, dass die Ressource auf die Ausfuhrung fehlt.

Also, was zu machen, der ein Diener der Arbeit wurde

  • Zu verstehen, welche lebenswichtige Ziele personlich, und sind welche – von der Umgebung aufgedrangt sind. Die Korner von plewel, und im Folgenden abzutrennen, nur auf die eigenen Ziele zu orientieren.
  • Wird lernen, die Wunsche und die Bedurfnisse zu respektieren. Dich von solchem, welcher du jetzt bist, und nicht von solchem zu mogen, welche du dich im Begriff bist, in der Zukunft zu werden. Zu verstehen, dass du fur Umgebung nicht nur dank den Errungenschaften wertvoll bist. Uberzeugt zu sein, was die Freunde dich sogar beim Fehlen irgendwelcher Erfolge mogen werden, und anders es welche die Freunde ist Aufzuhoren, von der Billigung Umgebung abzuhangen.
  • Rational zu lernen, gegebene Zeit zu organisieren, die Arbeit mit der Erholung zu kombinieren, rechtzeitig, auf andere Tatigkeitsarten umgeschaltet zu werden und gleichzeitig in einigen Richtungen realisiert zu werden.
  • Die Aufgabe in den Rang der Superaufgabe, nicht zu errichten, allen fur das einzige Ziel nicht einzusetzen.

Meinen Sie, dass das gestartete Syndrom der Verbrennung die Einmischung des Psychotherapeuten oft fordert!