Neun Mythen uber die Kratze

Die Kratze – die Hauterkrankung, die tschessototschnyj die Zecke herbeiruft. Gewohnlich wird es vom Jucken, das sich nach den Nachten steigert, und wyssypanijami auf der Haut gezeigt.

Auf dieser Stelle dermatowenerolog hat gefordert, den Punkt zu stellen, gesagt, was nach dem Internet niemanden behandeln wird. Wenn sich bei jemandem etwas sudit, kratzt oder geht von den Flecken – willkommen zu ihm in den Kabinett, ist er selbst alles weiter wird erzahlen., Weil von, wer schon krank geworden ist, wie dennoch ist es sieht tschessototschnyj die Zecke aus. Und ihm, dem Doktor, es ist wichtig, dasssich die Patienten mit der Selbstheilung nicht beschaftigen. Weil sich nicht aller, was – die Kratze kratzt. Nicht sich aller, was – nicht die Kratze nicht kratzt.

Die Mythe 1. Die Kratze – die schandliche Krankheit der nicht reinlichen Armut

Im Bewusstsein des Spieburgers von der Kratze sind die Obdachlosen und grjasnuli krank. Tatsachlich nicht, tschessototschnyj leidet die Zecke fertig (Sarcoptes scabiei) den Vorurteilen – ist er auf irgendjemandem zu wohnen: wenn auch auf bettelarm, wenn auch auf dem Topmodel. Naturlich, der personliche Transport verringert das Risiko der Erkrankung, und je weiter vom stadtischen Grund, desto weniger sein Risiko podzepit. Sich Jedoch von der Kratze anstecken kann jeder. Und die Missachtung von der Hygiene hier ist es nichts. Die regelmaige Nutzung die Seifen duftig und verringern die Handtucher flaumig, sowie das minimale Ekelgefuhl in der Benutzung der fremden Sachen, die Wahrscheinlichkeit der Ansteckung. Verringern, aber schlieen nicht aus!

Deshalb braucht man, den krank werdenden Menschen irgendwelchen falschen Verhaltens nicht zu beschuldigen und, die Kratze fur die schandliche Krankheit zu halten. Anders, dieser Logik, peinlich folgend, wetrjankoj und der Grippe weh zu tun.

Die Mythe 2. Ich konnte mich von der Kratze auf keine Weise anstecken

Wieviel Mal wurde hingefuhrt, zu horen: «der Doktor, ja Sie dass! Ich konnte mich auf keine Weise anstecken – mit sich niemandem, zu Hause bei mir die Sauberkeit nicht umging!».

Leider, die Kratze ist sehr ansteckend. Undsich von ihr anstecken es kann nicht nur es ist vom kranken Menschen beim Kontakt (sexuell unmittelbar oder haushalts-), ist und die vermittelte Weise der Sendung des Erregers durch die Gegenstande moglich, die er anruhrte. Die Symptome der Kratze konnen wie nach etwas Tagen nach dem Kontakt (bei der Ansteckung vom erwachsenen Individuum der Zecke), als auch nach einem Monat (bei der Ansteckung von den Eiern) erscheinen.

Deswegen, dass sich tschessototschnyj die Zecke in der auerlichen Umgebung sehr gut fuhlt, ist es podzepit es in den verschiedensten Weisen moglich: poderschawschis fur die Gelanderstange im Bus, auf dem Regal im Zug eine Zeitlang ge sessen, die Hand respektabel wisawi gedruckt, im Geschaft den Anzug anprobiert oder, in den Geldbeutel die Aufgabe verborgen.

Wenn es in der Familie die Kinder gibt, wird der potentiellen Gefahren noch grosser: die Banke im Park, den Sandkasten, die Schaukeln und die Anhohen im Hof, im Garten usw. Aber bedeutet es das Spielzeug nicht, dass man das Kind eingeschlossen halten muss: wenn die Ansteckung vorkam, bedeutet, kam es vor. Und es gibt keine Schuld der Eltern darin – es gibt nur die Krankheit, die man behandeln muss.

Die Mythe 3. Die Kratze mit du wem nicht verwirren wirst

Die Kratze sicher erkennen es kann nur der Arzt-Dermatologe. Existieren atipitschnyje die Formen der Erkrankung, zum Beispiel, die Kratze ohne Jucken» (vollkommen, ubrigens geht der offizielle Terminus), die symptomarme Kratze bei den Menschen, die sich (nur die Zecke davon oft waschen) und andere nicht verloren.

Die Kratze, wie auch andere Krankheiten, es ist einfacher, zu behandeln, wenn es noch keine Komplikationen gibt. Und sie werden unbedingt erscheinen, wenn mit dem Besuch zum Arzt festzuziehen oder schmiert zu werden als es ist von allem auf dem Licht» geraten.

Die Mythe 4. Wenn es in den Analysen keine Zecke, es nicht die Kratze gibt

Die Gesetzmaigkeit hier andere: wenn die Zecke suchten und haben gefunden – es bedeutet genau die Kratze, und wenn suchten haben nicht gefunden – bedeutet … es nichts jenes. Prufen Sie dermatowenerologu nach: es ist die Besonderheit der Analyse und der Erkrankung dies. Sogar konnen sie auf vollstandig abgedeckt wyssypanijami den Patient der Zange nicht immer die Finsternis, bei der Entnahme soskoba einfach ins untersuchte Material nicht geraten. Die Situation charakterisiert solches Beispiel gut: wenn Sie etwas in der dunklen Kammer suchten haben nicht gefunden, ist es nicht ausgeschlossen, dass schlecht suchten.

Die Mythe 5. Umgebung ist es zu wissen, dass bei mir die Kratze unverbindlich,

Theoretisch – ja, ist es praktisch – gibt es. Erstens findet die praventive Behandlung statt es ist den Menschen notwendig, die auf einer Wohnflache wohnen. Zweitens hat die Kratze eine Inkubationsperiode, wenn die Erkrankung schon ist, und es gibt keine seine Erscheinungsformen noch. Die Abwesenheit des Juckens und wyssypani auf der Haut dabei, wer sich mit den Patientinnen umging, garantiert nicht, dass sie sich nicht angesteckt haben. Drittens, wenn klammheimlich behandelt zu werden, so kann man sich wieder und wieder davon anstecken, wem Sie selbst die Kratze erzwungen geschenkthabenundhabenes vergessen, zu sagen.

Die Mythe 6. Die Kratze leicht zu heilen, damit wird ein beliebiger Doktor zurechtkommen

Wirklich, die Kratze unkompliziert zu siegen. Bei der richtigen Behandlung geht sie fur die Woche. Und diese Behandlung zu ernennen es soll die Fachkraft fur die Hautkrankheiten – der Arzt-Dermatologe. Nur wird er die richtige Diagnose stellen,wird die Medikamente unter Berucksichtigung aller Aussagen und der Gegenanzeigen verordnen, wird erklaren, welche Prinzipien der Hygiene man wahrend der Kratze beachten muss, wie die Wohnflache und die Gegenstande des Gebrauches zu entseuchen.

Hinter der Hilfe an andere Fachkraft behandelnd (muss man dem Kinderarzt, dem Internisten, dem Allergologen oder sogar dem Pharmazeuten aus der Apotheke), fertig dazu, dass er einfach nicht schaffen wird, die Krankheit zu erkennen und wird etwas nicht jenes verordnen. Als auch es werden arm tschessototschnyje die Patienten bis halbes Jahr von den hormonalen Salben von der Allergie oder der Hautentzundung … behandelt

Die Mythe 7. Wenn die Behandlung von der Kratze richtig ernannt ist, wird es dem Kranken hier leichter sein

Einige Mittel gegen die Kratze sind an und fur sich fahig, den Reiz auf der Haut herbeizurufen. So dass wenn sich wahrend der Behandlung das Jucken gesteigert hat – braucht man, am Kompetenzbereich des Doktors nicht zu bezweifeln. Einfach teilen Sie ihm uber die Nebeneffekte mit, und Ihnen werden die Praparate helfend ernennen, diesen unangenehm aber, ubrigens die sehr kurze Periode zu erleben.

MED

An und fur sichstellt die Kratze die Gefahr fur das Leben nicht vor. Jedochist beruhmt nachtlich tsch±s — das Jucken, das den Menschen nach den Nachten belastigt, nicht ermoglichend, einzuschlafen, fahig, irgendjemandenbis zur nervosen Vereitelung hinzufuhren.

Manchmal gehen tschessototschnyje wyssypanija auf der Haut nicht sofort nach dem Abschluss der Kur der Kratze. Hier gibt es nichts kriminell auch – der Haut ist die Zeit notwendig, um wieder hergestellt zu werden. Der sachkundige Arzt soll den Patienten noch 1,5-2 Monate beobachten, um die nochmalige Ansteckung nicht zu versaumen.

Die Mythe 8. Von der Kratze sind zweimal nicht krank

Von der Kratze, wie auch weh zu tun wie es vom Schnupfen, wieviel auch immer Mal moglich ist. Gerade deshalb so ist es auer der eigentlich Behandlung wichtig, alle Empfehlungen des Arztes nach der Hygiene und den Desinfektionsmanahmen des Raumes zu beachten. Der Erreger, der auf
den Gegenstanden des Gebrauches blieb – der haufigste Grund der nochmaligen Ansteckung.

Die Mythe 9. Die Kratze ist es unmoglich, zu heilen

Die Kratze wird, im Unterschied zu vielen Erkrankungen der Haut, vollstandig geheilt, und nach dem Abschluss der Behandlung (vorbehaltlich der Bearbeitung der Wohnflache) ist der Mensch fur Umgebung nicht gefahrlich. So dass man von jedem perebolewschego zehn nachfolgenden Jahre nicht weichen muss.

Ubrigens musste man nebenbei, noch eine Mythe vertreiben: KWD (es ist die Beratungsstelle haut-wenerologitscheski) – die Pflanzstatte der Kratze.

KWD die wohl letzte Stelle, wo man von der Kratze infiziert werden kann., Weil die Arzte gewohnlich wissen, bei welchem welche Krankheit, nicht vergessen, sanitarke anzuweisen, alle Stellen zu bearbeiten, die der ansteckende Patient betraf. Er wird kommen und wird, und den Doktoren hier weggehen, zu arbeiten, und sie flattern auf dem Luftweg nicht und nach der verwandten Institution bewegen sich nicht im Taucheranzug nicht von den kurzen Sprungen durch die speziell abgefuhrten Perimeter. Im Allgemeinen, das Risiko, sich von der Kratze anzustecken, den Griff der Tur KWD beruhrt, ist es auf die Ordnung weniger, als, im Bus die Gelanderstange beruhrt, die, ubrigens von der Antisepsis niemand abreibt.