Das Cholesterin: nicht ist aller so einfach

Die interessante Sache – das menschliche Wissen. Unsere Beziehung zu diesem oder jenem Gegenstand oder der Erscheinung hangt davon direkt ab, dass zur Zeit der Zeit wir wissen. Und die Beziehung es kann sich, je nach dem Eingang des neuen Wissens, auf diametral entgegengesetzt andern. Das klassische Beispiel – das Cholesterin (das Cholesterin, CHS).

Der standfestste Stereotyp in Bezug auf das Cholesterin –seine Schadlichkeit fur die Gesundheit. Die Atherosklerose, die Infarkte, die Hirnschlage, das alles naweschano auf worin nicht der schuldige Stoff, und von ihm diese Anschuldigungen niemand abzunehmen versammelt sich nicht. Obwohl sogar in der popularen medizinischen Literatur uber die Ungleichartigkeit und die Mehrdeutigkeit des Cholesterins, sowie uber seine wichtige Rolle im Stoffwechsel und dem Leben des Organismus uberhaupt seit langem schreiben.

Wir werden versuchen, die Punkte uber «ё» in den am meisten wichtigen Aspekten des Wissens uber das Cholesterin … oder das Cholesterin aufzustellen. Ubrigens und wie es richtig ist, zu schreiben

-IN oder -OL

Vom chemischen Standpunkt ist notig es das Cholesterin – der nochmalige einatomare zyklische Spiritus, und, wenn die geltende chemische Nomenklatur zu benutzen, es als das Cholesterin zu nennen. -OL in diesem Fall bezeichnet auf die Zugehorigkeit dem Spiritus – wie etanol eben, das Methanol usw. Gerade so es nennen in der auslandischen Literatur, gerade tont er so in den prajs-Blattern der fortgeschrittenen russischen klinischen Labore. Obwohl der russischen Version Word’a vom Leben gesungen-tscheker hat ist zuruckgeblieben, und betont den Terminus das Cholesterin vom Roten. Schiwutschi die Stereotype, nichts wirst du sagen.

Wir lokal

Uber 80 Prozenten des Cholesterins wird von unserem eigenen Organismus synthetisiert. Jedoch ist die fehlenden 20 Prozente – die Groe vollkommen kritisch, deshalb sein Eingang mit der Nahrung eine notwendige Bedingung einer normalen Ernahrung.

Worin die kritische Einstellung Ja darin, dass das Cholesterin im Organismus eine ganze Reihe der sehr wichtigen Funktionen erfullt, wobei es des Ersatzes ihm misslingt zu finden.

Das Cholesterin – eine der Hauptkomponenten der Steine, die sich in den Gallendurchflussen und die Gallenblase bei scheltschekamennoj der Krankheit bilden.

Je grosser gibt es im Stein des Cholesterins, desto mehrere Wahrscheinlichkeit, dass es gelingen wird, nechirurgtscheskimi von den Methoden zu entfernen. Die cholesterolowyje Steine gewohnlich schwimmen frei, und haben die kleinen Umfange.

So ist gerade das Cholesterin fur die Synthese steroidow notwendig, zu denen sich auch die sexuellen Hormone (estrogeny und androgeny), und die Hormone der Rinde der Nebennieren (aldesteron, gidrokortison, kortisol), und das Vitamin D verhalten.

Auerdem wird aus dem Cholesterin das Skelett aller Zellmembranen unseres Organismus aufgebaut, man kann sagen, es ist der das Zement, auf dem wir uns halten. Es ist ohne Cholesterin und im Bau der Transportkanale im Kafig nicht umgegangen. So dass es als mehreres Cholesterin gibt – ist davon die Membranen flussiger, und funktionieren davon die Kafige schlechter.

Fur das Verdauen der fettigen Nahrung sind die Gallensauren auerst wichtig, die die Galle bilden. Und sie werden in der Leber, aus dem Cholesterin synthetisiert. Auf diese Guttat geht bis zu des ganzen Cholesterins weg.

«Enthalt das Cholesterin nicht

Gerade diese Aufschrift auf der Flasche mit dem Pflanzenol soll, nach dem Vorhaben der Absatzforscher, vorteilhaft, diese Ware wahlen, ihm die modische Schattierung «einer gesunden Ernahrung» gebend. In Wirklichkeit, uns machen banal Dummheiten. Im Pflanzenol soll das Cholesterin nicht sein. Des Milligramms., Weil das Cholesterin – das Produkt der auerordentlich tierischen Herkunft. Eben er wohnt im fettigen Fleisch, die Huhnereier, die Butter, die Krabben, die Austern, die Leber und die ubrigen Delikatessen. Der Meister nach dem Inhalt des Cholesterins – die Gehirne (6000 Milligramme auf 100 g des Produktes), und der Antimeister – das Kalbfleisch (nur 80 Milligramme).

Das ganztagige Bedurfnis nach dem Cholesterin – 350-500 Milligramme. Gerade soll von auen soviel handeln, und ubrig, wie wir schon sagten, synthetisiert den Organismus. Es, ubrigens und uwessistyj der Pflasterstein in den Gemusegarten der Verehrer des Hungerns und des strengen Vegetarismus. Es ist unmoglich, die Butter pflanzen-, das Fleisch – die Pilze, und die Huhnereier – die Nusse zu ersetzen. Also, es gibt kein Cholesterin in der Pflanzennahrung, er ist dort von der Natur nicht vorgesehen.

Es wurde scheinen, wobei hier die Atherosklerose

Einst seit langem, wenn die Prufglaser gro, und die diagnostischen Moglichkeiten der labormassigen Apparatur – klein waren, die Arzte haben bemerkt, dass das hohe Niveau des Cholesterins mit der Atherosklerose und ischemitscheskoj von der Krankheit des Herzes verbunden ist. Haben die Verfolgungen auf das Cholesterin und die es enthaltenden Lebensmittel angefangen. Wieviel sind die Jahrzehnte gegangen, und in den Kopfen vieler Menschen das Bundel sitzt das Cholesterin-Infarkt so fest, was, sie von da auszuschlagen moglich nicht vorgestellt wird.

In Wirklichkeit, das Niveau des Cholesterins – nur einer der vorverfugenden Faktoren, wobei nicht wichtigst und wesentlich. Nicht so ist die Zahl des in den Organismus handelnden Cholesterins, wie sein weiteres Verhalten im Stoffwechsel wichtig. Die Besonderheiten des Lipidaustausches bei verschiedenen Menschen verschiedene, wobei seine viele Verstoe aus der Generation in die Generation beerbt werden. So dass man nicht sagen darf, dass die Atherosklerose allem ohne Ausnahme den Liebhabern des Beefsteaks mit dem Ei bedroht.

Wahrend des XX. Jahrhundertes waren fur das Studium des Cholesterins 13 Nobelpreise verliehen.

Es ist wenig jenen, die selben Gelehrten haben bemerkt, dass die Menschen mit dem hohen Niveau des Cholesterins im Blut von verschiedenen Formen des greisenhaften Schwachsinnes, einschlielich, der Krankheit Alzgejmera seltener krank sind.

Es wurde scheinen, die widerspruchlichen Informationen werden erhalten. Ist Viel Cholesterin es es ist gut oder ist schlecht Wenn die diagnostischen Moglichkeiten der labormassigen Medizin herangewachsen sind, hat es sich herausgestellt, dass das Cholesterin pur in unserem Organismus nicht existiert, dass er drei Quellen und drei Bestandteile, radikal unterschieden nach den Eigenschaften und den Funktionen hat.

Bose, schlecht, gut

Als der Stoff lipophil (schiroljubiwym), lost sich das Cholesterin im Plasma des Blutes nicht auf. Also damit es zu transportieren, es sind die spezialisierten Eichhorner-transportniki notig. Sie heien apolipoproteinami, und der Komplex das Cholesterin + das Transporteiwei heit lipoproteinom. Diese am meisten lipoproteinow unterscheiden drei Klassen: LPWP (lipoproteiny der hohen Dichte, HDL), LPNP (lipoproteiny der niedrigen Dichte, LDL) und LPONP (lipoproteiny der sehr niedrigen Dichte, VLDL).

LPWP, die fur die starke Vereinfachung als das gute Cholesterin» manchmal nennen, losen sich im Wasser gut auf, sind nicht geneigt, in die Ablagerung auszufallen. Sie transportieren das Cholesterin von den Kafigen verschiedener Organe ins biochemische Labor des Organismus – die Leber. Dort wird das Cholesterin in die Gallensauren verarbeitet und wird des Organismus durch den Darm herausgefuhrt.

LPNP, die wieder fur
die starke Vereinfachung «das schlechte Cholesterin» nennen, ist eine Haupttransportform des Cholesterins im Organismus. Sie verlegen das Cholesterin zu den Kafigen des Organismus, sowie zwischen den Kafigen. Schlecht losen sich im Wasser auf und haben die schlechte Neigung, in die Ablagerung auszufallen. Gerade das hohe Niveau LPNP wird einen der Hauptrisikofaktoren der Entwicklung der Atherosklerose eben angenommen.

LPONP – die genug verschiedenartige Gruppe, in die alle geraten sind, wem die Stelle in zwei ersten Gruppen nicht ausreicht. Werden hauptsachlich in der Leber, und ihre Funktion – die Versetzung des Cholesterins und der Triglyzeride aus der Leber in andere Organe synthetisiert. LPONP kann man als das bose Cholesterin» vollkommen nennen, weil sie die aktive Beteiligung an der Bildung atherosklerotisch bljaschek ubernehmen, und vollkommen verdient gelten am meisten atherogen lipoproteinami.

Die Rahmen des Anstandes

Je grosser lassen beim Menschen LPWP, desto besser – wie mindestens, gerade es zu, die Ergebnisse der letzten Forschungen zu behaupten. Von sich aus wird es verstanden, dass alles mit Ma, deshalb die Noblesse der Grenze doswolennosti immerhin notwendig ist. Deshalb befriedigend die genetische Forschung – hinsichtlich des Entdeckens (oder nicht die Entdecken) der Storung im Lipidaustausch, und dann selbst wenn einmal pro Jahr zu machen, das Blut auf die Forschung des Niveaus des allgemeinen Cholesterins und seiner Fraktionen abzugeben.

Fur jedes Alter existieren die Rahmen, und bei den Frauen nach der Bestimmung ist das Niveau des Cholesterins, als bei den Mannern hoher, aber es wird angenommen, dass auf jeden Fall ins Mannerblut des Cholesterins mehr als 7,17 mmol/l, und in weiblich – 7,77 mmol/l nicht sein soll. Wenn das Niveau ein Anlass pobespokoitsja und zu behandeln am Arzt hoher ist. Auch kostet pobespokoitsja, wenn das Verhaltnis ЛПВП:ЛПНП hoher, als 1:3 wird.

Fur alle ubrigen Falle braucht man, die Probleme mit der Gesundheit nur auf das Cholesterin nicht abzuschreiben. Selbst wenn wird die minimale physische Aktivitat, die Absage auf das Rauchen und den Missbrauch von den Spirituosen, eine ausgeglichene Ernahrung, die adaquate Erholung und den philosophischen Blick auf die lebenswichtigen Unannehmlichkeiten – das alles helfen, das vollwertige und lange Leben zu wohnen. Mit dem Cholesterin, aber ohne Infarkte.