Der Kurs auf die Annaherung

Sagen, ahnlich erstreckt sich zu ahnlich.Aber ob treu ist, was die Menschen, die nach der Gottesweise und den Ahnlichkeiten geschaffen sind, sich den Kreis des Verkehrs, des Ehepartners und der Freunde im Prinzip der maximalen Ahnlichkeit auswahlen

Die Freunde

Es wurde scheinen. Es existiert die Haushaltserklarung, wie die Sympathie und die Anhanglichkeit entstehen: also, die Freundschaft stutzt sich auf der Ahnlichkeit der Interessen. Und als es gibt als mehrere solche Zusammenfallen – davon ist die Bande fester. In diesem Fall, die stabilsten Beziehungen sollen in einem Arbeitskollektiv, in einem Klub oder in einer Musikschule beginnen. Solches kommt, naturlich vor, aber ist seltener, als es notwendig ist damit sich die Theorie unumstosslich erwiesen hat.

In Wirklichkeit. Vor allem, treu ruckgangig: die Unahnlichkeit der Interessen kann zum Bruch der Beziehungen bringen. Und der Beweggrund der Annaherung ist etwas komplizierter, als die banale Ahnlichkeit der Begeisterungen oder der Vorlieben.

Zu den freundschaftlichen Beziehungen stoen etwas Faktoren an. Von erstem die Annaherung beeinflusst die Raumnahe. Amerikanischer soziale Psychologe T.Njukom hat das Experiment, in dem der Teil der Studenten nach dem Wohnheim nach dem Prinzip der Ahnlichkeit der Blicke und der Interessen angesiedelt war, und andere – nach dem Prinzip der vollen Unahnlichkeit durchgefuhrt, um die Dynamik ihrer Wechselbeziehungen zu studieren. In der ersten Etappe haben sich die Studenten innerhalb erster und innerhalb der zweiten Gruppen angefreundet. Warum – Ja ist es einfach, weil das Alltagsleben zusammen teilten.

Jedoch hat auf dem nachsten Stadium die Raumnahe aufgehort, die bestimmende Rolle zu spielen. Haben ganz andere Sachen geschossen. Vor allem, diese gegenseitige Belohnung: es ist notwendig, dass sich die Verbindung zwischen den Menschen auf dem beiderseitigen Vorteil stutzt, der den materiellen Ausdruck unverbindlich hat. Es kann sowohl den Austausch Informationen, als auch die Annahme der Hilfe mit dem Gefuhl der Befriedigung von der eigenen Bedeutsamkeit, und die gemeinsamen Projekte, usw. sein

Aber sich neugierigest, was fur die Freundschaft zeigt es ist nicht so das Zusammenfallen oder die Nichtubereinstimmung der realen Striche des Charakters, wieviel unsere Vorstellungen uber den Freund wichtig. Nicht das Geheimnis, dass darin, wen wir mogen, wir geneigt sind gut, und darin zu bemerken, wer uns unangenehm ist, – auf dem Schlechten konzentriert zu werden. Als auch damit, wer uns sympathisch ist: wir verleihen mit ihren von diesem oder jene angenehm uns von den Qualitaten, wir schreiben ihnen bestimmte Vorzuge zu, die sich manchmal sehr ernst von der realen Lage der Sachen unterscheiden.

Die Familie

Bezuglich dessen, inwiefern die ernste Rolle die auerliche und innere Ahnlichkeit in der Ehe, die Frage etwas mehr verwirrt spielt

Es wurde scheinen. Es existiert eine bestimmte Kategorie der Menschen, strebend, maximal einen sie ahnlichen Partner zu finden: nach dem Charakter, dem Temperament, den Weisen des Reagierens. Mit einem Wort, ischitritsja solche Halfte zu finden, deren Fullung sich maximal identisch erwiesen hatte.

Die Vorteile, anscheinend, auf der Oberflache: die Leichtigkeit und die Bequemlichkeit des Verkehrs, die Abwesenheit der Anspruche anlasslich der auseinandergeworfenen Socken, die identischen Geschmacke.

In Wirklichkeit. Die Psychologen behaupten, dass bei der Suche maximal eines ahnlichen Partners, die Menschen von der Ehe des Schutzes und der Stabilitat warten. Die Ahnlichkeit fruh oder wird zur Stagnation der Beziehungen – der Abwesenheit der Entwicklung spat bringen. Wie die Variante vereinigt werden konnen,werden im Bundnis ahnlich mit ahnlich Menschen fur die Losung irgendwelcher allgemein auf zwei Problems (zum Beispiel, die Opposition den Eltern, die Opposition der nicht verstehenden Welt), und wenn das Problem die Aktualitat verliert, die Beziehungen zerstort.

Es wird angenommen, dass die feste Ehe auf dem Prinzip wsaimodopolnjajemosti der Charaktere gebaut wird: die Ahnlichkeiten, unbedingt, sollen sein, aber die Unterschiede sollen der Sache der gegenseitigen Erganzung dienen.

Und, dass die Menschen in der Ehe mit den Jahren auerlich aufeinander ahnlich sein werden dient, nach der Mimik, der Manier der Rede usw. – gerade der Immunitat ihres Bundnisses. Die Menschen unterbewusst sie verzichten auf einige individuelle Gewohnheiten zugunsten der Allgemeinen.

Laut den einheimischen Wirtschaftsforschungen, die Russen haben eigene Besonderheiten bei der Auswahl des Ehepartners. Die Menschen wahlen sich die Eheleute maximal ahnlich nicht nur nach der Kultur, sondern auch nach den Gewohnheiten und den Einkunften. Den Ehemann mit gleich den Einkunften – die Praxis, nicht charakteristisch fur die Bewohner vieler europaischer Lander zu wahlen. Es handelt sich darum, dass in den Stadten, wo die bemerkenswerte Wirtschaftsungleichheit zwischen den Menschen existiert, die Frauen bevorzugen, spater, aber den mehr gewahrleisteten Kandidaten zu heiraten. Und an den Stellen, wo alle etwa identisch verdienen, es gibt keinen Sinn lange zu warten und, chartschami auszulesen. Und die Gemeinsamkeit der Gewohnheiten hilft den Russen, auf diesen oder jenen Waren des Konsums einzusparen.

Sex

Ob und die Ahnlichkeit oder der Unterschied fur die Beschaftigungen von Sex – die Frage schon ganz nebelig notwendig ist. So behaupten, zum Beispiel, die Forscher aus Hamburg, dass es fur die Manner attraktiv oft sexuell ist es erweisen sich die Frauen, ist nicht ahnlich ihnen auerlich (in puncto der Groe, als die Person, der Farbe des Haares usw.) ganz. Also, in solchem Streben gibt es den gewissen genetischen unausgesprochenen Sinn – von den Genen damit, wessen fenotip ganz unterschieden ist – und plotzlich zu wechseln etwas wird sich gescheit ergeben