Wie aufzuhoren, zu verspaten

Fur niemanden nicht das Geheimnis, dass der Grund unserer Verspatungen – wir selbst. Jedoch will man die Einzelheiten wissen: welche unsere Qualitaten oder die Geheimdefekte an den chronischen Verspatungen schuldig sind. Analysiert, verspaten wir auf wieviel durchschnittlich, man kann den Grund des Unvermogens (oder der Unlust) aufsuchen rechtzeitig zu kommen.

Die Verspatungen auf 15 – 20 Minuten

1) Absorbiert von den Zeit-Killern. Aus der schriftlichen Erklarung des Zettels des Verspateten auf die Arbeit: «Hat gesehen, wie meine Gromutter auf dem Computer spielt, und hat ihr geholfen, auf das folgende Niveau uberzugehen». Die Scherze – die Scherze, aber manchmal werden wir aus dem Zeitplan wegen des wahren Unsinns ausgeschlagen: die Wunsche ein bisschen, frendlentu zu achten und ein Paar kommentow, der entspannten Durchsicht der Neuheiten, unendlich (und ganz unnutz) die Prufungen der Post und der Anhanglichkeit den ubrigen Mordern der Zeit zu schreiben. Mit einem Wort, man braucht,ein bichen zu senken – und die Verspatung ist vorhanden.

Wie zu sein Da dem einfachsten Rat – sich fur die Zeit-Killer nicht zu begeistern – niemand dennoch ist wird nicht folgen, werden wir mit seines anderer ersetzen: ofter die Stunden zu sehen. Stark helfen die Schaltuhren (ist erledigt, die Patience nach der Pfeife es zu legen) und besonders – die Schaltuhren mit dem Ruckabzahlen (es blieben noch 7 Minuten fur raskladywanija der Patience).

2) die Verspatung wie der Protest. Solche sind oposduny rechtzeitig auf die Treffen mit den Freunde, von ihm wurde nicht hingefuhrt, hinter dem weggehenden Zug zu laufen. Dafur auf die Arbeit kommen sie fur 15-20 Minuten spater systematisch, als es ist notig. Sie haben keine Probleme mit der Selbstorganisation oder mit der Zeitverteilung auf den Weg. Dafur dieser oposdunow haben einige Schwierigkeiten ausdrucksvoll des inneren Protestes: ihnen es scheint, dass das Erscheinen an der Amtsstelle aus ihnen einen dressierten Hamster rechtzeitig macht und ist Eingriff auf die personliche Freiheit. Solche Menschen verspaten fur das komfortabele Gefuhl.

Wie zu sein Es ist das Problem auerordentlich inner: man muss am meisten tief empfinden, dass die Punktlichkeit noch niemals niemanden demutigt hat. Solange Sie mit dem Verstandnis der Disziplin kampfen – einfach ubersetzen Sie die Stunden fur 15 Minuten vorwarts.

3) auf niemanden will ich warten. Diese Menschen bevorzugen, zu verspaten, als irgendwohin beizeiten zu kommen., Weil zu warten (scheint es selbst wenn etwas Minuten), gaffend nach den Seiten, von ihm unertraglich, und, sich mit etwas fur 5-10 Minuten einzunehmen damit dich spater unterbrochen haben, – nicht komfortabel.

Wie zu sein Es existieren die Beschaftigungen, die gerade davon gut sind, was auf ihnen nicht mehr als 15 Minuten gefordert wird. Gerade kommen sie, um sehr gut heran, die Pause zwischen den Schaffen einzuschlagen. Hier wahlt jeder fur sich: einem passt die Zusammenstellung der Plane auf morgen, anderem – die Lekture der Sammlung der Gedichte, dritten – die Reinigung des Handys von uberflussig sms.

Die Verspatungen fur 30 Minuten – 1 Stunde

1) die Fahrigkeit. Wieder aus der schriftlichen Erklarung: «am Morgen verspate ich auf die Arbeit fur die Stunde, weil ich nicht wei, dass mir anzuziehen. Man Muss die Sachen aus dem Schrank herausnehmen und anprobieren». Genauso kann man die Zeit auf die krampfhafte Suche vergeuden: der Socken einer Farbe, irgendwohin der zugeschutteten Tasche, der Punkte, des reinen Hemdes, usw.

Wie zu sein Doch unterrichteten uns in der Schule: seit dem Abend bereite die Kleidung vor und sammle die Aktentasche. Und wir verachteten diese Belehrungen. Jetzt ernten wir die Fruchte eben. Wenn Ihnen strengstens missbehagen die abendlichen Gebuhren – selbst wenn der ungefahre Einblick Sie darin haben, worin Sie aus dem Haus morgen hinausgehen werden, und wo die notigen Sachen liegen.

2) das Unvermogen, die Prioritaten aufzustellen. «Ich komme auf die Arbeit aller spater und spater – da ich im Stadion mit dem Hund morgens laufe, und dabei begegnen wir den Sonnenaufgang, und die Sonne steigt allen spater. So wird bis zum 22. Dezember. Wonach ich mich verpflichte, auf die Arbeit aller fruher und fruher zu kommen», – schreibt der regelmaig verspatende Mitarbeiter. Es mussen die Halbnoten, wenn wahlen nur zwischen der Arbeit und wygulom die Hunde. Komplizierter fallt es dem, auf sich wen kumuljatiwno die Zehn stutzt hat sofort hingetan. Falsch man Braucht, wesentlich zu wahlen, wie die Fristen der Erfullung aller Nachfolgenden zugeschuttet sein konnen.

Wie zu sein Es ist nichts nutzlicher, als regelmaig, sich noch nicht erdacht zu fragen: was es fur mich aus vorhanden zwei (drei, zehn) der Schaffen jetzt wichtiger ist Manchmal muss man nicht sofort zu verzichten darauf furchten, was mit dem Zeitplan nicht zurechtkommt oder antwortet den Hauptaufgaben auf heute nicht.

3) ist das Gefuhl der Zeit schwach entwickelt. Solche Menschen stellen sich schlecht vor, wieviel nimmt die Zeit ihre jede abgesonderte Handlung ein: ob die Fahrt aus dem Punkt Und in den Punkt, die Vorbereitung des Kaffees oder die Schreibung des Briefes. Entsprechend, sie begeistern sich nicht sehr im Zustand, realistisch nach der Zeit der Plan der Handlungen aufzustellen, fur die Zusammenstellung der Plane nicht. Viel wirksamer mit ihnen die Morgentreffen zu ernennen: dann wird Sie nur die begrenzte Liste der hygienischen Morgenprozeduren teilen. Gegen Abend wird beim Menschen ohne Gefuhl der Zeit die Masse eingeplant angesammelt werden, aber der unerfullten Schaffen, und es kann die Zeit seiner Verspatung stark vergrossern.

Wie zu sein Furs erste braucht man, richtig zu bestimmen zu lernen, wieviel der Zeit nehmen die gewohnlichen alltaglichen Schaffen ein: die Fahrt auf die Arbeit, die Wanderung ins Rauchzimmer mit den Kollegen, die Schreibung des Briefes. Stoppen Sie die Zeit ab und vergleichen Sie das Ergebnis mit der Prognose. Weiter steht die kaum kompliziertere Aufgabe bevor: aufzuklaren, wieviel der Zeit nehmen die Arbeitsaufgaben ein. Die Methode selb: eingeplant mit tatsachlich von der ausgegebenen Zeit zu vergleichen, um zu verstehen, zu welcher Seite Sie eintragt. podkorrektirowat hilft das Gefuhl der Zeit auch die Zeitnahme: im Laufe vom Tag muss man aufzeichnen, als Sie sich beschaftigten, die Zeit des Anfanges und des Abschlusses jeder Sache bezeichnend. Anstrengend, aber es lasst zu, die Aufmerksamkeit auf dem Lauf der Zeit zu bundeln.

Von der Stunde ist es und mehr

Das Unvermogen abzusagen. «Da mein Gehalt nicht sehr hoch, unterwegs auf die Arbeit ich zugestimmt habe, bis zum Haus die Frau anzulegen, die dazu der schwere Koffer der Treppe steigen musste. Dort hat es sich herausgestellt, dass der Schalter im Korridor nicht arbeitet. Ich konnte der Frau nicht absagen und fing es an, zu reparieren. Im Endeffekt hat fur 3 Stunde» stehengeblieben. Man kann vermuten, dass dieser gute Mensch ein hohes Gehalt kaum hat. Leider, wegen seiner absoluten Storungsfreiheit, wegen deren es, wie utlyj der Nachen, aus der Seite zur Seite wirft.

Wie zu sein Nichts anderes, auer zu lernen, zu sagen gibt es, bis es noch nicht erdacht ist.

Und letzt. Kaum werden Sie aufhoren, zu verspaten, wenn Ihre Verspatungen andere, als Ihrer grosser nerven.