Wie auf dem Traum einzusparen

Die Menschen seit langem beunruhigte die Frage: wofur man so viel Zeit im Traum durchfuhren muss Ob es in Bezug auf das Leben verschwenderisch ist Alle Fragen, die mit der Dauer des Traumes verbunden sind, werden auf zwei hauptsachlich zuruckgefuhrt: es ist wieviel und wenn man schlafen muss, dass es gut ist, sich zu fuhlen, und ob man die Zeit des Traumes ohne Schaden fur die Gesundheit irgendwie verringern kann Doch ist es schade, von vielem bis zu den Tranen das Drittel des Lebens im Bett durchfuhren.

Durch die abfalligen Erwiderungen an die Adresse von den Langschlafern, unterschied sich auch Tschertschill, zu minderwertig alle automatisch beordernd, wer schlaft ist als sechs Stunden pro Tag langer. In tschertschillewskuju die Kategorie der Minderwertigen geriet Ejnschtejn…

Uberhaupt, die Zeit auf den Traum die Menschen zu bedauern haben verhaltnismaig vor kurzem begonnen: mit dem Erscheinen der Elektrizitat, bei dem die nachtlichen Wachen moglich wurden. Es war nicht der Auswahl fruher einfach: die Menschen warfen sich den naturlichen Biorhythmen unter. Und, man muss bemerken, schliefen ist langer, als jetzt.

Nicht bis zum Traum

Die Experimente nach dem Entzug sich des Traumes in der Massenordnung haben in Russland in die zwanzigsten Jahre des XX. Jahrhunderts unter der Agide dessen angefangen, dass das Leben viel zu kurz ist, und es ware dumm, sie fur den Traum zu verbrauchen. Im ubrigen, es ist ohne Traum niemand lang hat nicht durchgehalten, aber ein Ergebnis der nachtlichen Wachen wurde die Schreibung Paares moderner Manifeste von, was zu beeilen leben und fuhlen mussen.

Seltsamerweise, es bis zu wem die Anhanger der Moderne schnell ist haben vergessen, dass der Entzug des Traumes lange Zeit eine typisierte Folter auf den Verhoren war, einschlielich es wurde und in Russland gebraucht. Es ist bekannt, dass Dmitrijs Karakosowa, der sich an Alexander II vergriff, vom vollen Entzug des Traumes mehr Wochen folterten: es setzten auf den Hocker und stellten zwei Gendarmen heran, die tormoschit seine jede drei Minuten verpflichtet waren. Und wie Karakosowa nach der Woche ohne Traum der Zeitgenosse beschreibt: «Wenn es der Festung, befestigt zur Saule auf dem hohen Bahnsteig des Leiterwagens, der nach der ungleichmaigen Oberflache sprang ausgefuhrt haben, dachte ich zunachst, dass fahren, die Gummipuppe zu hangen. Ich dachte, dass Karakosow, richtig, schon gestorben ist, und was anstelle seiner die Puppe fahren. Stelle sich vor, der Kopf, die Hande hingen, es war der Knochen nicht gar oder ihrer perelomali genau. Es war furchtbar, zu sehen. Aber spater, wenn zwei Soldaten Karakosowa vom Leiterwagen abgenommen haben, er bewog von den Beinen und strengte alle Krafte an, damit ohne Unterstutzung, auf das Schafott hinaufzusteigen».

Mit der Zeit die Menschen des Traumes des Stahls nicht mit pytotschnymi, und zu den wissenschaftlichen Zielen zu entziehen. Mehrfach wurden die Experimente auf den Gruppen der Freiwilligen, zuruckgefuhrt dem durchgefuhrt, um ohne Traum moglichst lang und dabei durchzuhalten, verschiedene Aufgaben zu erfullen. Durch die Tage wurde das Gedachtnis der Testpersonen verschlimmert, durch zwei Tage ohne Traum wurden die Menschen reizbar oder apathisch, durch drei Tage erinnerten an sich die chronischen wunden Stellen, dann die Testpersonen verloren den Willen und wurden auerst eingeflosst. Jemand hielt sich 3-4 Tage, jemand zog bis zu sechs, und jemand schlief auf drei Tage ein.

Mit einem Wort, kein Experiment hat die deutlichen Vorstellungen daruber gelassen, welche Zeit sich der Mensch ohne Traum befinden kann ist es war die Frage auerst individuell. Zum Beispiel, in 1964 ist amerikanischer Schuler der Oberklasse Rendi Garner auf den Rekord gegangen und hat ohne Traum 11 Tage durchgefuhrt, prahlend, dass und grosser konnte, nur sind bei ihm die Ferien zu Ende gegangen. Nach der Vollendung des Experimentes Rendi hat unter der Aufsicht der Arzte 14 Stunden verschlafen und nach den Erwachen war munter und frisch. Solche Experimente bestatigen, dass der Mensch den Eintritt des Traumes – nur verschieben kann bis es nicht bekannt ist, wie es den Organismus beeinflusst. Dazu muss man die Ausbesserung darauf machen, dass im Alter von Rendi der Organismus nach den ahnlichen Experimenten viel schneller rehabilitiert wird.

Wieviel muss man schlafen

Also, wenn alle Experimente insgesamt beweisen, dass ohne Traum dem Menschen schlecht (sofort wird oder allmahlich), so muss man die Frage daruber, wieviel schlafen, es bleibt nach wie vor aktuell ubrig. Die Antwort auf diese Frage kann man bei gro und bei den Gelehrten finden. Wie auch folgte, zu erwarten, alle antworten verschieden.

Viele appellieren an den Ausspruch Napoleons. «Vier Stunden – fur die Manner, funf – fur die Frauen, sechs – fur die Idioten, – sagte der Feldherr uber die Dauer des gesunden Traumes. Dabei wird auer Sicht ganz verpasst, dass Napoleon die Zeit meinte, die im Traum bis zur HalbNacht durchgefuhrt ist. Er legte sich in 9 Abende nieder, und in Uhr nachts stand bodrenkim, wie die Gurke auf.

Durch die abfalligen Erwiderungen an die Adresse von den Langschlafern, unterschied sich auch Tschertschill, zu minderwertig alle automatisch beordernd, wer schlaft ist als sechs Stunden pro Tag langer. In tschertschillewskuju die Kategorie der Minderwertigen geriet Ejnschtejn: der Professor hatte die Gewohnheit, die Halfte des Lebens im Traum – gewohnlich ihm durchzufuhren es ist zwolf Stunden pro Tag auf die Erholung erforderlich.

Der Mechanismus des Traumes

Ende XIX. Jahrhundert wurde es angenommen, dass der Traum ein Ergebnis ist es hat niemanden die Selbstvergiftungen des Organismus, dass zu Ende des Tages im Blut beginnen, «die schlafrigen Gifte», erzwingend den Menschen zu schlendern, einzuschlafen.

Dieser Hypothese haben die Bestatigung sogar gefunden: beim Hund, die nicht gestatteten, etwas Tage zu schlafen, nahmen ein wenig Blutes und fullten ihrem sich ausschlafenden Hund um, der danach einschlief. Im ubrigen, wenn begonnen haben, des sich ausschlafenden Hundes zu transfundieren, der Hund-Empfanger schlief dennoch ein.

Es hat auf einen Gedanken gebracht, dass der Mechanismus des Traumes in etwas vom Freund.

Der Gott mit ihnen, mit gro, aber sogar die Empfehlungen der Arzte bezuglich dessen, wieviel muss die Zeit fur den Traum verbrauchen, trennen sich! So haben, zum Beispiel, die japanischen Arzte aus der Universitat Nagoya das grozugige Experiment durchgefuhrt, im Laufe von 12 Jahren das Leben110 000 Menschen untersuchend. Daraufhin hat es sich herausgestellt, dass, wer sieben Stunden pro Tag schlafen, leben ist langer, als alle ubrig – und, wer wossem-neun Stunden, und schlaft, wer im Traum sechs Stunden durchfuhrt.

Die Mehrheit der Arzte steht gleich: die Frauen mussen kaum grosser schlafen, als den Mannern, und zur Winterzeit im Traum wir kaum mehr Zeit, als im Sommer durchfuhren sollen. Man ist wieviel gerade zu schlafen – hangt von den individuellen Bedurfnissen des Organismus ab. Sich die Hauptsache daran, was es, grosser zu schlafen, als notwendig ist, fast zu erinnern ebenso ist schadlich, wie auch nicht dossypat. Laut den Empfehlungen der Arzte, im Traum muss man 7-8 Stunden im Tag durchfuhren.

Im ubrigen, bei unserem Tempo des Lebens ist nedossyp viel aktueller, als den uberschussigen Traum. Die Arzte beachten das, was in letzter Zeit den groen Vertrieb sogenannt schlafrig bulimija – wenn die Menschen bekommen hat, nicht dossypajuschtschije im Laufe von der Arbeitswoche, entscheiden sich, sich an Feiertagen loszureien, und die Halfte des Samstagstages fuhren im Bett durch. So: das ahnliche Regime ist Selbstbetrug fur den Organismus und kann zur Reihe der ernsten Komplikationen bringen.

Viel vernunftiger (obwohl ist es komplizierter), nach dem einheitlichen Plan und in die Werktage, und an Feiertagen zu leben. Und letzt: wenn ja Sie mit regelmaig nedossypom zu tun haben, so erinnern Sie sich: um sich und verhaltnismaig befriedigend adaquat zu uberlegen, dem statistisch durchschnittlichen Menschen fuhlen es muss wie mindestens sechs Stunden der Elstern der Minuten pro Tag durchzufuhren im Traum.

Der Traum nach den Teilen

Die Experimente nach der Kurzung der Zeit des Traumes betrafen, einschlielich, und der Suche des richtigen Regimes: kann, wenn den ganztagigen Traum in etwas Teile zu zerschlagen sein, wird gelingen, irgendwelche Zeit einzusparen Am meisten regelte Leonardo da Vinci radikaler. Er hat den nachtlichen Traum uberhaupt aufgehoben, dafur jede vier Stunden legte sich, fur funfzehn Minuten zu schlummern, im Endeffekt fur die Tage fur den Traum anderthalb Stunden verbrauchend. Und dabei schlief sich sehr gut.

Jedem zu beraten, dem Beispiel Leonardo zu folgen es ware riskiert: ein ahnliches Regime des Traumes empfehlen den Neukonvertiten die modernen Sektierer. Sie rufen, Gebet jede 2-3 Stunden pro Tag zu begehen. Regelmaig unter der Nacht aufwachend, zieht der Mensch bis zur Phase des schnellen Traumes nicht und willenlos wird nicht begabt die zu ihm handelnden Informationen kritisch bewerten.

In vielen mediterranen Landern existiert die Praxis, den Traum auf nachtlich und nachmittag- zu teilen: die Arzte behaupten, dass dank der Siesta das Risiko des Entstehens der herzlichen-Gemaerkrankungen sinkt. Aber wer wei es in Wirklichkeit – kann sein, die Rolle spielt die mediterrane Kuche, die mit dem Fisch und mit dem Gemuse reich ist, und es kann die Meerluft Im ubrigen, nachmittags zu schlafen mochten Papst Johann Pawel II und den selben Tschertschill. Auf jeden Fall stotterte uber den Schaden des kleinen Nachmittagschlummers noch niemand. Das Problem nur darin, dass wir uns in den modernen Betriebsbedingungen es sei denn auf die halbe Stunde gonnen konnen, im Sessel zerstort zu werden.

Viele setzen die besonderen Hoffnungen darauf, dass, bestimmte ostliche Praktiker ergriffen, konnen sie sich nicht nur dem Aufhellen nahern, sondern auch, auf dem Traum einsparen. Es kaum: das Regime des Tages geschoben der Yoga andert sich wirklich. Tatsachlich muss man die Zeit, die auf dem Liegen in den Betten eingespart ist, in der Meditation durchfuhren. Und fur die Schreibung des Quartalberichtes nicht zu verbrauchen, wie Sie sich, wenn versammelten diese Epopoe nach der Einsparung der Zeit auf dem eigenen Traum begannen.