Sich nach den Feiertagen zu besinnen

Ob es das Leben nach den Feiertagen gibt – Stellte sich jeder von uns wenn auch einmal die Frage. Mit dem Zustand voll nerabotospossobnosti nach den Winterferien kampfen es kann verschieden. Zum Beispiel, zu schworen «es ist» mehr, oder von den Handvoll, die Vitamine zu trinken, oder, die Zeitschrift zu nehmen und, statejku 10 Rate zu lesen, die Ihnen helfen werden, in den Arbeitszustand zuruckzukehren». Diese Rate sind in der Regel einfach. Ihr Wesen wird darauf, dass bald aller, und die Hauptsache nach der Erholung – gemachlich eingestellt werden wird, sich zuruckgefuhrt von der Stelle in den Steinbruch, nicht zu werfen, die heftigen Bewegungen nicht zu begehen, sich die grandiosen Aufgaben nicht zu stellen. Aber wir werden mit anderem Weg gehen: Mal ja mit der Zeit alles wird auf die Stellen (dass wirklich die Wahrheit) aufstehen, so bieten wir in Erwartung dieses hellen Augenblickes Ihnen an, etwas Bucher zu achten. Daruber, wie sich noch lange Zeit zu besinnen und zu bleiben.

«12 nicht triviale Losungen. Finde die Welt in der Seele – das Buch uber den Nutzen der vernunftigen Selbstsucht (fast wie bei Tschernyschewski) und der Liebe zu sich.

Das grundlegende Niveau:

Andrej Kurpatow. «12 nicht triviale Losungen. Finde die Welt in der Seele».

Doktor Kurpatow ist ein Mensch-Handelsmarke, bei dessen Erscheinen am blauen Bildschirm ein molitwenno die Hande zusammenlegen, und andere beginnen, den Sarkasmus zu vertreiben. Diesen flink und genug der junge Mann, die personliche Krise erlebt, hat vor sich die Aufgabe gestellt: die Psychotherapeutik in unserem Land zu popularisieren. Die Sache notig, um so mehr, als die psychologische Hilfe bei uns tatsachlich jeder erster braucht. Die Not nur darin, dass die riesige Menge der Bedurftigen fertig ist, nur dorthin zu laufen, wo der Klang horbar ist. Das heit, nicht zu einem beliebigen Psychotherapeuten, und ist zu Doktor Kurpatowu unbedingt.Der ahnliche Andrang – zuerst die Freude, und spater der ernste Test fur den Popularisator. Diesem aller kurpatowski besteht das Herangehen darin, dass ob’jat den moglichst groen Horsaal: die unscharfen Antworten auf die Schreie der Seele der Telezuschauerinnen zu gestatten, alle in die Klinik zu richten und, die Bucher zu schreiben.

Die Werke des Doktors aus dem Fernseher kommen fur die Lekture in der Metro sehr gut heran: sie sind verstandlich und ohne umnitschanja geschrieben. «12 nicht trivialen Losungen» – das Buch uber den Nutzen der vernunftigen Selbstsucht (fast wie bei Tschernyschewski) und der Liebe zu sich. Sowie uber alle, wer sich dieser Liebe bemuht zu hindern.

Das fortgeschrittene Niveau:

Wladimir Lewi. «Das Medikament von der Faulheit».

Es ist das Buch des Menschen, der beschaftigend mit der realen psychotherapeutischen Praxis und in der Offentlichkeit nur hinsichtlich erscheint. Sein Schlusselthema – nicht das elementare psychologische Uberleben, und die Selbstrealisierung. Das Buch ist der Faulheit in allen ihren Erscheinungsformen gewidmet. Das Epigraph lautet: «wem kann die Faulheit, diesen kni … lesen nicht tschita … sie und so pomoga …». Ob man irgendwelchen Nutzen aus dem Zustand herausziehen kann, die wir als die Mutter aller Laster nennen Ja, behauptet Lewi. Und, um zu beginnen, zu gewinnen, man muss sich zuerst zurechtfinden, woher bei unserer Faulheit des Beines wachsen: wer hat uns die Ziele aufgedrangt, die uns die Faulheit, zu erfullen, dass wir selbst wollen, wie es richtig ist, auf verschiedene Tatigkeitsarten umgeschaltet zu werden, wie in den Arbeitszustand einzugehen und aus ihm hinauszugehen. Und noch das wohl Wichtigste: das durchgehende Thema aller Bucher Lewi – wie die Lebensfreude und die Liebe zum Leben aufzusparen. Und das Buch uber die Lebensfreude kann mutlos nicht sein.

Das Niveau for business:

Klaus Kobjell. «Die Motivation im Stil ekschn. Die Begeisterung ist hinreiend!»

Der Autor dieses Buches – der Mensch mutig: in die Epoche, wenn aller vom Bewusstsein der eigenen Bedeutsamkeit aufgeblasen werden, er ohne sasrenija des Gewissens erklart: dass Ihre Gesellschaft erzeugt hat, fur den Konsumenten wohin die kleinere Bedeutung, als es Ihnen scheint. Da sich die Konsumeigenschaften der Produktion der Gesellschaften-Konkurrenten nicht voneinander stark unterscheiden. Solches konnte man vom Globalisierungsgegner, und nicht vom Besitzer des Restaurants und des altertumlichen Hotels horen. Die Schlussfolgerung auch der Unerwartete: Mal die existierende Situation auf keine Weise, so zu andern muss man sich zur eigenen Tatigkeit wie dem Sport – lustig und spielerisch verhalten. Weil, wen wie die Pferde einstechen, verrecken nicht von der Arbeit, und von der superernsten Beziehung zu ihr. Das Leben wie-keinesfalls – das Spiel.

Aber auer den dsen-buddhistischen Postulaten bietet der Autor auch die konkreten Verwaltungslosungen an. Es ist die maximale Fassbarkeit der korporativen Informationen den Mitarbeitern warum notig, wie aus den wilden Managern, die warme Gesellschaft zusammenzuschlagen, wie die Ergebnisse zu erreichen, auf den Prozess orientierend Dieses Buch braucht man, selbst wenn fur die Bildung der leichten Arbeitseinstellung zu achten. Und noch, um zu wissen, dass in der Welt existieren und sogar bluhen die Gesellschaften mit dem humanistischen Herangehen an die Arbeit und den Menschen.