Wie das familiare Budget zu planen

«Unbedeutend, wieviel bekommt der Mensch. Es ist wichtig, welche Summe er fertig ist auszugeben», – halten die Verkaufer der Geschafte der Kategorie Lux. In Bezug auf das familiare Budget kann man periphrasieren: unbedeutend, wieviel bekommen Sie, es ist wichtig, es bleibt ein Tag vor dem Gehalt wieviel ubrig. Wenn es nichts ubrig bleibt – bedeutet, bei Ihnen die Probleme mit der Planung des familiaren Budgets.

Das Geld mag die Rechnung

Es wird angenommen, dass das Leben zu zweit okonomisch vorteilhafter ist, als den einzelnen Aufenthalt. Die gemeinsam gekaufte Haushaltstechnik, die gemeinsam abgenommene Wohnung … schlielich sogar das Baguette im Brotkorb kommt nicht dazu, zu verschimmeln, wie es bei den Alleinstehenden oft vorkommt. Aber es ist die Theorie. In der Praxis hat das familiare Budget die Eigenschaft, ins Minus wegzugehen es ist noch schneller, als die personlichen Finanzen. Es ist noch gut, wenn die Suche des Schuldigen nicht anfangen.

Man muss sagen, dass in uns eine bestimmte Missachtung zur Berucksichtigung der Finanzen gelegt ist. Unterbewusst setzen wir fort, zu meinen, dass das Geld nur die Geizhalse halt, im Gedachtnis sofort taucht die Zeile dort Zar Koschtschej uber dem Gold tschachnet auf. Und die Zeiten, inzwischen andern sich: das Geld jetzt ist nicht nur die Zeit, sondern auch bestimmte Moglichkeiten. Deshalb muss man der spontanen Naturen, sich gewohnend jenes betruben, so zu verbrauchen die Gurtel festzuziehen. Um die herankommende Weise zu finden, das Budget zu planen, muss man alle Kosten aufzeichnen. Darin gibt es nichts kleinlich oder schimpflich. Es ist die Grundlage einer beliebigen Buchhaltung. Einschlielich familiar.

Es existieren etwas Weisen, das familiare Budget zu planen (die Rede wird uber die Familie gehen, wo sowohl der Mann, als auch die Frau arbeiten).

Von allen nach den Fahigkeiten – jedem nach den Bedurfnissen

Diese Variante der Verteilung der Finanzen ist eine Bestatigung des alten Sprichwortes der Mann und die Frau – eine der Teufel». Beider legen ohne Rest das Gehalt in familiar obschtschak zusammen, vermischen sorgfaltig und im Laufe vom Monat nehmen von da das Geld wie auf familiar, als auch auf die personlichen Kosten.

Wem kommt heran. Wie paradox ist, bevorzugen solche Art der Planung des Budgets die Familien, in die die Gehalter des Mannes und der Frau stark unterschieden werden. Einerseits, solche Weise lasst allen auf ehrliche Weise zu, zu halbieren, mit anderem – ist ein schoner Boden fur die Manipulationen miteinander: «Ich verdiene auf 500 Dollar grosser dich, und dir ist es kompliziert einmal pro Woche, den Fuboden auszuwaschen».

Diese Weise kommt entweder sehr patriarchalisch, oder sehr eintrachtigen Paaren mit den identischen Interessen heran. Es ist die Wahrscheinlichkeit des Herangehens andernfalls gro: «man muss allen schneller ausgeben, damit es dem Mann auf das Bier nicht zugefallen ist».

Die Mangel. Auf der groen Rechnung ist es die Weise der Verteilung der Mittel, und nicht die Weise der Planung des Budgets. Auerdem wenn sich die Einkunfte der Familienangehorigen wirklich stark unterscheiden, so nimmt es den Stimulus ab, sich dabei zu entwickeln, wer weniger verdient. Das heit, in der Finanzperspektive zeigt sich solche sozialistische Variante der Planung des Budgets aussichtslos.

Die familiare Sparbuchse

Eine progressivere Weise ist, das Einkommen in zwei Teile zu teilen: offentlich und personlich. Die weiteren Varianten hangen davon ab, was bei der Familie im Vordergrund kostet: die allgemeinen oder personlichen Bedurfnisse. Die folgende Variante fur die Menschen mit der Prioritat der personlichen Aufgaben – solches kommt vor, und ist haufig.

Also, jeder der Eheleute gibt die fixierte Summe in die allgemeine Sparbuchse zuruck. Es – auf die offentlichen Bedurfnisse: den Einkauf der Lebensmittel, die kommunalen Zahlungen, die Zahnpaste. Wobei, die Hauptaufgabe – im Laufe vom Monat hart, dieser Summe beizutreten.

Wem kommt heran. Diese Weise kommt fur das Parchen der Einzelganger heran. Oder dafur, wem dieser Mieten und die Abendessen im hauslichen Kreis – der Kater natschchal im Vergleich zum Umfang der monatlichen Auszahlungen nach dem Kredit.

Der Mangel: wenn das familiare Geld schnell verbraucht wird, das heit zwei Weisen der Korrektur der Situation: wieder in die familiare Sparbuchse hinuntergeworfen zu werden oder, die Bedurfnisse getrennt zu befriedigen. Zum Beispiel, anstelle sich des Abendessens, etwas nach dem Weg aufzufangen oder in kafeschke zu ernahren. Tatsachlich – fuhrt solche Weise zur Vergroerung der Kosten.

Nach den Briefumschlagen!

Es gibt auch die Variante vom Ruckgangigen: wenn die familiaren Kosten die Kosten personlich uberwiegen. In diesem Fall die Mittel zu verteilen es ist kaum komplizierter. Ubernehmen etwas leer konwertikow und abonnieren: «das Hundeessen», die Miete, der Unterhaltung, und so weiter. Wie es unkompliziert ist, zu erraten, verschieben in dieser konwertiki beider Familienangehorigen die gleichen Summen. Freilich, aufzuklaren, wieviel soll das Geld in jedem der Briefumschlage liegen, es ist nur mittels der langen Experimente moglich. Das, was es Ihnen ubrig bleibt, nachdem der Hauptteil des Geldes nach konwertikam ausgelegt ist, wird es die personlichen Mittel angenommen. So, kann wie auch immer verbraucht werden.

Wem kommt heran. Den Menschen, bei denen die Familie und die Fuhrung die Wirtschaft – eines der Haupthobbys.

Der Mangel: jener aus den Eheleuten, wessen Gehalt weniger, kann in puncto der personlichen Mittel nach der rechtmaigen Verteilung der Finanzen leer ausgehen. Dafur dieses System ist perspektivisch: du willst grosser personlicher Mittel – arbeite grosser.

Im ubrigen, sogar die richtig gewahlte Weise der Planung des Budgets – nur der erste Schritt im Kampf fur die Befreiung der zusatzlichen Finanzen. Etwas Rate dafur, wer fertig ist, diesen Kampf fortzusetzen:

  1. Es gibt solchen heiligen Begriff: sanatschka. In einer beliebigen Familie im Falle der ungeahnten Ereignisse soll die eiserne Ration sein. Ohne ihn ist es auch befriedigend, aber mit ihm – ist wesentlich ruhiger.
  2. Wenn es bei Ihnen nicht ergibt, die taglichen Kosten zu kontrollieren, machen Sie so: bestimmen Sie die monatliche Summe, die fertig sind auf die taglichen Bedurfnisse – die Mittagessen, den Weg, verschiedene melotschewku aufzuknopfen. Teilen Sie sie auf die Zahl der Tage. So Sie bekommen Sie die Summe, die fur einen Tag ausreichen soll. Wenn zu einem schonen Moment Sie grosser eingeplant verbraucht haben, so muss man in etwas sich am nachsten Tag – um absagen, das Gleichgewicht wieder herzustellen.
  3. Das Streben, auf allem nacheinander oft einzusparen bringt wozu gut nicht. Und manchmal fuhrt direkt zu den Vereitelungen, wenn man die vom schweren Werk angesammelte Summe auf die kostspieligen Kleinigkeiten in einen Tag aufbumsen will. Bilden Sie zwei Listen – in einem die Sachen, auf die Sie (wenn dass) einsparen konnen: zum Beispiel, auf die Fahrten mit dem Taxi zu verzichten, den Konsum der dekorativen Kosmetik zu verringern, aufzuhoren, in teuerem Salon geschnitten zu werden. In anderer Liste wenn auch werden jene Sachen, auf die Sie (zum Beispiel, der Kauf der Vitamine, eine vollwertige Ernahrung, die Geschenke nah zu den Geburtstagen nicht verzichten werden).
  4. Periodisch mussen Sie die eigenen Kosten analysieren. Man kann es mit Hilfe der Computerprogramme fur die Berucksichtigung der Mittel machen, und es ist manuell moglich. Das heit, mit dem Bleistift in den Handen, sich vor der Liste zu setzen (oder familiar) der Kaufe und die Locher oder im Gegenteil die vorteilhaften Losungen zu suchen. Nebenbei kann man berechnen, welcher Ausgabenposten am meisten der Mittel frisst. Das E
    rgebnis der Zahlung kann sich ganz unerwartet erweisen. Vollkommen kann sich ergeben, dass die bedeutendste Summe nicht auf die Kinderkleidung, und auf den Besuch des Cafes weggeht.