Das neue Leben. Die Ehe und die Familie, wie die Liebe aufzusparen (Der Teil 2)

Wir empfehlen, den Teil 1 zu lesen Wie das Leben.podumaw zu andern, und, die aktuellste Gewohnheit gewahlt, die mein und unser gemeinsames Gluck stort, habe ich die Reihe der identischen, wiederholten Worter und der Phrasen zusammengenommen, die in einer bestimmten Lage sagte, hat sich gemerkt, welches dabei der Ausdruck und die Mimik – und abzuschreiben entschieden hat und, diese Weise mit ganz anderer Weise des Verhaltens zu ersetzen. Aber wie es zu machen Und warum verhalte ich mich gerade so zum Mann Ich beginne, sich zu erinnern, zu analysieren und ich verstehe, dass fruher als andere Beziehungen einfach nicht sah. Bis zu dieser Zeit galt ganz unbewusst, das Drehbuch der Beziehungen der Eltern einfach wiederholend.

Ubrigens beginne ich, zu verstehen, dass auch sich zum Vater offenbar nicht aufs beste verhielt, es ist wieviel die Krankung und die Unzufriedenheit hat sich auf ihn angehauft, ist nicht merkwurdig, was ich die normalen Beziehungen im Leben nicht aufbauen kann. Und der Unzufriedenheit zum Vater legte ich die Gefuhle auf den Mann automatisch um. Dabei ganz nicht verstehend, dass, erstens mein Mann absolut anderer Mensch, und zweitens ich auf neue Weise den Vater angeschaut habe und hat gesehen, was niemals — mein Vater der merkwurdige Mensch fruher sah.

Ich beginne, mich zu fragen, warum hielt ich anders fruher Woher ich genommen habe, dass ich daran denke Eben ich verstehe, dass einfach automatisch, die Worter und die Manier des Verhaltens nach otnoscheniiju zu ihm der Mutter gedankenlos wiederholte. Ja, es, und solches Verhalten hat und in die Familie hineingelegt. Aber ob meine Eltern glucklich sind – Gibt es keine Antwort eindeutig–. Bedeutet, ihre Strategien arbeiten nicht, ihre Weise der Gedanken und die Lebensweise kommt mir nicht heran, man muss etwas eilig erdenken, finden, dass ich selbst will und dass auch mein Mann am meisten wollte. Kaum hat er jetzt in der Begeisterung dem, wie ich mich mit ihm benehme, auch als ich von ihm fordern kann, damit er etwas in sich korrigiert hat und die Blicke auf wichtig fur mich die Fragen revidiert, wenn ich mich nach veraltend, niemandem schon nicht den notigen Programmen selbst benehme.

Den Vater zu verzeihen ist glwnoje. Warum, fragen Sie Sie Ja, weil die Beziehungen mit dem Vater den Abdruck furs ganze Leben die Frauen auflegen. Alt nicht verziehen, leuchtet das neue Leben Ihnen nicht!

1. Ich verstehe, dass man in erster Linie, dass machen muss ist den Vater zu verzeihen und, alle Krankungen und die Anspruche an ihn zu entlassen. Dennoch jetzt nichts zu andern, ob man so die bleibende Zeit des Lebens dafur zu verbrauchen braucht, was niemandem interessant notwendig ist, und das Wichtigste, dass so meinem eigenen Leben und meinem Gluck stark schadet! – auf die Durcharbeitung aller Kinderkrankungen in der gegebenen Richtung clever etwas Monate. (Uber die Verzeihung des Vaters schrieb ich in den vorhergehenden Ausgaben schon, wenn es wem interessant ist, Sie konnen den Artikel die Kraft der Verzeihung auch anschauen. Wie glucklich, wie die Familie auf unserer Webseite «Sonnige Hande aufzusparen» zu werden)

Den Mann zu verzeihen. Wie es angenehm ist, wenn nach der Verzeihung in der Seele die Leichtigkeit und das Licht erschienen ist

2. Zweitens verstehe ich auch, dass ich wenn und weiter die Ladung der Krankungen auf den Mann tragen werde, es wird mir das Gluck auf keine Weise bringen. Ich bin mich bewut, dass ich ganz anderer Mensch werden will. Ich beginne, daruber zu uberlegen, was die Krankung uns gibt Eben ich verstehe, dass es das schone Instrument der Erpressung ist. Es ist nach Magabe angenehm, sich sich vom Menschen bewut zu sein, der durch die Krankung zu manipulieren versucht und, von anderen Menschen zu erpressen. Es ist, es jetzt eines meiner wichtigsten Ziele so schon – aufzuhoren, empfindlich zu sein.

Die Errungenschaft des vorliegenden Ziels fur mich wurde vom Wichtigsten vom Erfolg im Leben praktisch. Es Zeigt sich, es so ist angenehm, emotional auf die Handlungen und die Worter anderer Menschen nicht zu reagieren. Wenn etwas bezuglich des Verhaltens nicht gefallt, das meine Rechte unmittelbar beruhrt – sage ich ruhig, aber ist fest, dass mich nicht veranstaltet und dass ich in folgendes Mal sehen will. Wenn sich es zu mir – warum nicht verhalt, Ubel zu nehmen, geblasen zu werden und zu versuchen, zu manipulieren, wenn es in der Welt soviel den ganzen Interessanten gibt! Soviel man allen, dass erkennen will, studieren, schaffen, sehen und auf der eigenen Erfahrung wohnen, und die Zeit so ist wenig es. Ob man es fur die Krankungen und die Vorwurfe zu verbrauchen Braucht

Etwas Wochen verzeihe ich den Mann dicht. Die Technik ist einfach: ein Auge zuzudrucken sich, geschwacht zu werden, die Krankungen zu erinnern und, zu verzeihen, zu sagen: «Mit der Liebe und der Dankbarkeit verzeihe ich dich und ich verzeihe dir alle deine negativen Handlungen und die Taten, und ich ubernehme dich von solchem, welcher du bist. Und ich tue bei dir fur die negativen Handlungen, den Wort, die Gedanken und die Taten Abbitte.» (Sehr gut ist die Praxis der Verzeihung im Buch Swijascha die Vernunftige Welt, wie ohne uberflussige Probleme zu leben») — und so von einigen Tagen bis zu einigen Monaten dargelegt. Die Hauptsache, beobachten Sie die Gedanken aufmerksam, um zu wiederholen es ist auf dem Automaten nicht einfach. Und im Moment standig anwesend zu sein, sich an die Situationen zu erinnern und, den Menschen begriffen zu verzeihen und, bei ihm Abbitte zu tun.

Probieren Sie – und Sie werden das Ergebnis selbst fuhlen. Nur machen Sie den Hauptfehler nicht!

Die Negation – das untrugliche Zeichen, dass Sie auf dem richtigen Weg.

Wagen Sie – und vor Ihnen wird sich das neue Leben offnen. Und Sie werden eine gluckliche Frau.

Wenn Sie verneinen, wenn Sie sagen, dass «niemandem Sie und so weiter nicht Ubel nehmen, was alle auch allen seit langem verziehen haben haben» vergessen, ist es Ihnen kapital alle proproschtschat in erster Linie notwendig. Die Hauptsache, vergessen Sie sich auch nicht einschlielich. Aber beginnen Sie immerhin mit den Eltern. Unsere starkesten Krankungen, ebenso, wie auch unsere starkeste erste Liebe Krankungen und die Liebe zu den Eltern sind. Jetzt konnen Sie vom Verstand verstehen, dass sie Sie mochten und wollten Ihnen nur das Gute, was konnten verstanden, anders zu behandeln. Aber Ihr Korper, spart Ihr Unterbewutsein und halt in sich die Berge der Kinderkrankungen und der Angste zuruck. Und wenn Sie behaupten, dass Sie, doch sie Ihre Eltern nicht Ubel nehmen», so ist es die Grundlage, um zu liegen, geschwacht zu werden und zu beginnen, sich an die Kindheit, alle unangenehmen Momente zu erinnern.

Und spater zu verzeihen und, spater wieder zu verzeihen, zu verzeihen und zu verzeihen, sowohl, wieder … als auch wieder., Bis aus Ihrem Leben beginnen werden, die Unannehmlichkeiten, der Krankheit und des Problems schon aus Ihrer Familie wegzugehen., Bis Sie bei den Erinnerungen anstelle der Angst zu verzeihen, des Schmerzes oder des Zorns werden Sie sich an die Kindheit nur mit dem leichten Lacheln und der Leichtigkeit im Korper, nur die angenehmen und frohen Momente erinnern. Und warum Ihnen zu sparen und in sich das Negativ zu tragen, doch beeinflusst das alles Ihre Gesundheit, auf Ihre Beziehungen mit den Mannern, auf Ihren Erfolg und das Gefuhl der Freude und der Zufriedenheit vom Leben, auf Ihre Selbsteinschatzung und das Selbstbewusstsein sehr stark.

Schreiben Sie, schreiben Sie, unsere Papierindustrie arbeitet gut, etwas ahnlich sagte die Hauptheldin des Filmes Dienstlicher Roman.

Vor der Verzeihung zeichnen Sie detailliert auf, welche bei Ihnen Beziehungen mit dem Mann waren (oder wie sich die Wechselbeziehungen mit den Mannern, wenn Sie unverheiratet bilden). Wie Sie sich zu ihm, und er – zu Ihnen verhalten. Spater beschreiben Sie jenen, und welche Beziehungen durch zwei – drei Jahre und so weiter sehen wollten. Und spater beobachten Sie leben Sie wohl sowohl, als auch zeichnen Sie die Veranderungen auf. Diese Aufzeichnungen, wertvollst, was bei Ihnen auf dem Weg der Bildung des glucklichen und erfolgreichen Lebens, auf dem Weg der Konstruktion der glucklichen familiaren Beziehungen wird. Die Menschen so sind veranstaltet, dass die Verbesserungen und die Veranderungen im Leben nicht sehen. Oft scheint es ihnen, dass nichts auch nichts geschieht andert sich». Deshalb muss man aufzeichnen und eben fixieren, wie Sie jetzt leben, damit nach dem Jahr, zwei, sich drei daruber zu verwundern, wie sich stark alles geandert hat!

3. Jetzt, alle Krankungen und die Erwartungen entlassen (ist es auch ein halbes Jahr nicht gegangen), beginne mit rein Blatt zu zeichnen und, jene Weise aufzubauen, die ich in unserer mit dem Mann der Familie sehen will. In dieser Periode ist es wichtig, moglichst viel der Fragen dem Unterbewutsein aufzugeben und, uber ihnen nach neskolku der Tage zu uberlegen. Jene Antworten und die Gestalten aufzuzeichnen, die durch die Zeit zu Ihnen beginnen werden zu kommen. Ich fragte mich daruber:

– Welcher ich sein will

– Wie ich mich mit den Mannern benehmen will Was ich zum Mann fuhlen will

– Und wie ich will, dass sich mein Mann in Bezug auf mich benimmt (Uber, es ist einer der Geliebten von mir der Fragen!)

– Welche wir uns die Menschen interessieren, als, wie wir leben, mit wem wir uns umgehen, als wir uns beschaftigen, wohin wir und so weiter, so weiter, so weiter fahren.

– Was ich fuhle, wenn der Mann nach Hause kommt Wie ich es begegne

– Wie ich mich zu jenen Momenten benehme, wenn er die Kraft und die Verantwortung zeigen muss Ich helfe und versuche selbst fur ihn aller zu entscheiden und, zu antworten Oder ich warte auf die Losungen und die Handlungen von ihm, ich ermogliche ihm, erwachsen und verantwortlich zu werden, ich sage ihm, was ich an ihn glaube, was er mit allem, und wenn zurechtkommt selbst zurechtkommen wird, ich lobe und ich begeistere mich

– Was fruher ich nicht so machte Welche strategische Fehler in den Wechselbeziehungen zulie

Und uber die Gestalten haben wir eben vergessen!

4. Dieser Etappen gegangen (hat clever ca. begonnen ein Jahr), zu verstehen, was irgendwo etwas verpasst hat, ich frage mich Dass». Durch die Zeit wie immer wenn ist die Frage dem Unterbewutsein gestellt, es kommt auch die Antwort. Naturlich, es ist die Weise! Also, ja, die Weise glucklicher, mogender, respektierender Paare. Die physische Weise. Die Weise auf den Fotos. Doch gehoren zu unserem Bewusstsein jene Gestalten, die uns jeden Tag umgeben. Und viel sehen Sie die glucklichen und mogenden Menschen Wenn gibt es, bedeutet, legen Sie es ins Leben, in die Welt hinein.

Fur die Verwirklichung dieses Punktes habe ich die Zeitschriften, die Fotografie seinerzeits zusammengenommen, die mir am meisten gefallen haben, schnitt sie aus, auf einige hat unsere mit dem Mann der Person aufgeklebt und hat diese Gestalten auf den Kuhlschrank, auf die Wand neben dem Monitor befestigt, hat ins Album eingeklebt, wo ich jene Gestalten sammle, wie durch funf, zehn, zwanzig und so weiter, der Jahre leben wollte.

Der gute Rat ist von unserer Leserin fur die gekommen, wer keine Finanzmoglichkeit hat, teuere Glanzzeitschriften zu kaufen: «In einem Ihrer Versande hat gelesen, dass sich einige Menschen beklagen, dass es kein Geld auf die Zeitschriften (fur das Ausschneiden der Bilder gibt). Die Frage entscheidet sich sehr einfach: du kommst in die erste geratene Kommunalbibliothek und du sagst:« Sie haben abgeschriebene Zeitschriften, die Sie wegwerfen wollen — Geben sie dir SOLCHE KIPU der dir notigen Sachen froh zuruck, und sagen hinterher: Sie kommen noch!»

Damals habe ich beachtet, dass es in unserem Haus an den Wanden, auf dem Arbeitstisch, unsere mit dem Mann der gemeinsamen Fotografien nicht gibt! Sie sind irgendwo im Album, ist im Computer und auf den Filmen, aber wir sehen sie nicht. Zusammen mit dem Mann haben die Aufnahmen, die uns am meisten gefallen, etwas Fotografien er abgenommen hat sich ins Buro ergriffen.

Ich werde so mit solcher Position sagen lebte weit kein Jahr, und, das Leben alles waschend wurde schwerer, ist und besprobudneje unglucklicher. Und eigentlich sollen Sie niemandem und nichts. Sie wollen nicht – machen Sie nicht. Sonst, dass die Manner nichts machen» – ja ist die Unwahrheit aller, der Erfindung Ihre nach Magabe der glucklichen Mutter, der Gromutter, die und die erbitterten Freundinnen getrennt sind. Machen die Manner, sehr vieles machen, sowohl analysieren, als auch tauschen die Gewohnheiten und die Lebensweise, und die Programme studieren durch. Besonders wenn beginnen, die Veranderungen und die Veranderungen in Ihnen und in Ihrem Leben zu sehen. Bei uns als auch ist es geschehen, der Mann hat mich begonnen, dafur zu respektieren, wie ich mich andern konnte und fing an, sich zu interessieren, was ich solches mache Spater fing selbst an, die Elternprogramme und so weiter durchzustudieren.

So dass niemandem und nichts Sie sollen, auer sich. Eben Sie machen etwas oder Sie machen nicht, das alles auch nur fur sich. Lernen grosser, die Manner zu verstehen – es wird leichter sein mit von ihnen, sich zu umgehen. Konnen die veralteten Programme und die Uberzeugungen durchstudieren, werden beginnen, vom glucklichen und erfolgreichen Leben zu leben, wie, in der Freude, die Liebe und das Einverstandnis sagen. Im Bluhen, die Gesundheit und den Uberfluss. Die Erfolge Ihnen auf diesem interessanten Weg!

Mit freundlichen Gruen, Anastasija Gaj.

Der Artikel ist mit dem Gesetz uber den Verfasser- und angrenzenden Rechten geschutzt. Bei der Nutzung und dem Nachdruck des Materials die aktive Verbannung auf die weibliche Webseite