Die Erfullung der Wunsche. Die Traume erfullen sich

Wenn sich die Traume erfullen Was man machen muss damit die Erfullung der Wunsche getreten ist Warum erfullen sich bei jemandem die Traume, und bei jemandem — gibt es Sowohl noch ist es als auch viel solche wenn, dass, wie …» viel. Und auf diesem Hintergrund nur ein, aber solches scheu, und manchmal ausgefullt mit dem Schmerz und der Krankung, «und warum gibt es bei mir». Warum erfullen sich bei jemandem die Traume auch die Erfullung der Wunsche zwingt sich lange nicht, zu warten, und bei jemandem erfullen sich die Traume nicht Warum wurde jener nicht erhalten, wovon in der Jugend traumten, doch will niemand speziell weh tun, in kleinen Verhaltnissen leben und einsam oder unglucklich in der Ehe zu sein. So warum immerhin nicht erfullen sich alle unsere Traume Besonders sind, die so fur das gluckliche und vollwertige Leben des Menschen wichtig: die gute Gesundheit, das gluckliche Familienleben, das hohe Einkommen und die Ordnung im familiaren Budget, die adaquate Selbsteinschatzung und die Achtung Umgebung, die Realisierung der Talente und den Erfolg nach dem Leben.

Warum Und es ob in allem wirklich ist es ist das Leben schuldig Oder immerhin haben wir selbst irgendwo nicht kontrolliert, haben den beabsichtigten Wunsch nicht zu Ende gebracht, rechtzeitig konnten die Krankungen auf die Vergangenheit nicht entlassen haben die vielversprechenden Beziehungen auf anderes Niveau nicht ubersetzt

Kann, irgendwo verbrauchten wir selbst die Finanzen ubermaig, tranken-aen nach Magabe des gesunden Essens viel, beachteten das Regime nicht betrieben nicht Sport

Kann, irgendwo konnten erwachen und wir selbst rechtzeitig vom taglichen Lauf auf der Spur stehenbleiben und, beginnen, selbstandig zu denken, um die so erwunschte Erfullung der Wunsche zu nahern Kann, irgendwo haben nicht gewollt, wir selbst zu haften und, auf das freie Leben zu verzichten, etwas als Ersatz zu opfern, obwohl es auf glucklich, aber fordernde Zeit, Krafte und Aufmerksamkeit, der Beziehung in der Familie ist viel

Wer uns befehligt jetzt

Einzig, womit ich immer zustimme, so es damit, dass in der Kindheit wenig wer zu denken unterrichtet und selbstandig zu denken. Aber, wieder war, es in der Kindheit, und es ist seit langem gegangen. Und wer verbietet uns jetzt, die Gehirne nach der geraden Bestimmung zu verwenden Wer verbietet jetzt zu gehen und, zu kaufen, oder, in der Bibliothek des Buches nach der Entwicklung des Denkens zu nehmen Es ist klar, dass es wen die Eltern ist wenig fragten: «Und was du selbst (selbst) aus diesem oder jenem Anlass denkst Und du dass hast entschieden Also, gut, ich fasse deine Losung, gilt. Wisse, wenn meine Hilfe notwendig ist, ich immer nebenan und werde immer helfen, aber, in dein Leben zu klettern und, deine Entwicklung zu storen ich versammle mich» — Damit nicht, dass so wenig wer in der Kindheit grozog, ich bin vollstandig einverstanden.

Aber doch sind wir jetzt gewachsen, wurden schon gro, nicht die Jungen und die Madchen, und den Mannern und den Frauen. So verbietet wer uns jetzt und setzt fort, zu befehligen, was, auch als zu machen zu leben Warum konnen wir jetzt zu denken nicht beginnen und, die Losungen zu fassen ist selbstandig Sich, die Taten, die Programme und die Uberzeugungen, die Handlungen und die Reaktionen zu analysieren Warum setzen wir und jetzt fort, nach dem Kreis zu schreiten, auf der selben Spur, in der unsere Urahnen schritten, die Handlungen und die Reaktionen anderer Menschen Schritt fur Schritt wiederholend Warum beginnen wir selbst nicht, ZU DENKEN Und uberhaupt, was bedeutet, uber sich und uber das Leben zu denken

Die Erfullung der Wunsche nicht hinter den Bergen! Wir beginnen, zu denken!

Was bedeutet «, die Handlungen und die Taten zu analysieren und, jenen zu zahlen, wozu sie bringen werden» — So es, sich ehrlich zu fragen: «Warum lebe ich so Kann, weil ich faulenze Und ich faulenze gerade in erster Linie, zu denken Sich die Stunde der Zeit und jeden Tag zu setzen zu wahlen und, uber dem Leben zu denken. Und warum haben sich meine wichtigst fur mich die Traume und die Wunsche nicht erfullt» Und spater, ebenso sich ehrlich einzugestehen, dass viele Traume schlankweg als auch die ephemeren Traume blieben, aber niemals waren von den realen Handlungen und den Schritten, die zur Seite nach ihrer Verwirklichung gerichtet sind besonders verstarkt.

In die Antwort kann ich horen: «Ja dass Sie, ich galt, ich habe soviel allen gemacht!» — und wessen gemacht hat Ja, sagte also, viel sagte, es ist also, gut — SEHR VIEL sagte, und hat dass gemacht

Ob es bei Ihnen den Plan, Mister Fiks gibt — Ja bei mir drei ganzer Plane!

Zum Beispiel, der Mensch ist krank, aber will gesund werden. Sie wissen, wahrend der Praxis bin ich nur auf etwas tatsachlich genesenden Menschen zusammengestoen, und die Diagnose bei solchen Menschen war ziemlich schwer in der Regel. Ubrig als auch blieben, und nur ihre Weitschweifigkeit weh zu tun setzte noch fort, sie selbst davon zu uberzeugen, dass theoretisch sie nicht gegen gesund zu werden waren. Wenn sie fragten:

– Und es ob bei Ihnen den Plan von der Genesung gibt Sie denken dem, was ist Gesundheitsverhalten nach Welches Leiden Sie in erster Linie, und welcher — in zweite heilen wollen Und Sie uberlegten daruber, warum beunruhigt Sie dieses oder jenes Organ Kann sein, Ihr Herz leidet am uberschussigen Gewicht Und Ihren Magen und die Leber von der ubermaigen, fettigen und gebratenen Nahrung Und vielleicht ist viel es in Ihnen veraltete Krankungen auf die Menschen und auf das Leben und das alles wird in Ihrem Organismus in Form von den Krankheiten gezeigt Moglich, Sie neudowletworenny von irgendwelchem Gebiet im Leben Oft unterdrucken Sie in sich die Wunsche, und spater wird das alles auf Ihrem Befinden widergespiegelt – Ob so bei Ihnen gibt es den Plan von der Genesung – In die Antwort kann man den erstaunten Blick sehen und, die Einwande und die Uberlegungen zum Thema horen:

– Es geben die Arzte, wenn auch behandeln. Und uberhaupt, das alles ist, und wessen ich nur nicht machte vergeblich, soviel sind die Arzte auch allen umsonst umgegangen. – Solches Gefuhl, dass wir von verschiedenen Planeten, auf verschiedenen Sprachen auch der Mensch so tief sprechen schlaft, dass jenen einfach nicht wahrnimmt, woruber ihm sagen.

Oder noch das Beispiel:

– Wir wollen reich werden. Durch etwas Jahre haben wir mit Dimotschkoj das Haus am Ufer des Meeres, und noch werden wir hinfahren, sich auf die exotischen Inseln zu erholen, wir werden die riesige Wohnung im Zentrum kaufen, und standig werden wir nach der Welt reisen. Und noch, uns wird das Geld niemals brauchen, sie werden bei uns immer!

– Die schonen Traume, einfach bemerkenswert. Sie haben, offenbar, schon den ausfuhrlichen Plan der Handlungen, wie langfristig, als auch kurzfristig, auf die nachsten Wochen gebildet

– Der Plan, welchen Plan

– Also, wie, welchen Plan. Am meisten, was heit, gewohnlich. Der Plan davon, wie Sie alle Traume realisieren werden. Wo Sie verbuchen, was bei Ihnen zur Zeit sind, und dass Sie jetzt machen konnen, um die Wunsche ihrer Erfullung zu nahern. Welche Lebensumstande Sie, welche Bildung, wo Sie arbeiten und wieviel bekommen Und spater daruber, was man, dass das Einkommen machen muss, welche Kurse nach, der Erhohung der Qualifikation zu erhohen, oder, welchen neuen Beruf zu beenden, die zu studieren grosser wie der inneren Befriedigung, als auch materiell bringen wird Die Uberlegungen und die Gedanken darin, was Sie heute, was durch funf Tage, durch zwei Wochen, und was nach dem Monat und einem halben Jahr machen werden

– Ja gibt es, im Allgemeinen bildeten wir keinen den Plan. Und warum ist er notig, diesen Plan. Das Leben ist das Leben, jetzt werden wir traumen, wir werden reden, und spater wird sich etwas bieten, wir und werden sofort reich werden. Zum Beispiel, mich wird die neue Fuhrung plotzlich bewerten und wird nach der Berufstreppe erhohen. Oder Dimotschka wird meinen reich werden.

– Gut, die Traume ist es ist nutzlich, aller fangt mit dem Traum an. Aber doch muss man und zu verstehen traumen. Sie sprechen doch nicht einfach und Sie traumen wahrscheinlich schon seit langem haben verschiedener Zeitschriften mit den Fotografien zusammengenommen, auf die Ihre Wunsche dargestellt sind. Schnitten sie aus und haben dorthin die Darstellungen eingeklebt, haben allen auf das Zeichenpapier aufgeklebt, haben bei sich im Schlafzimmer aufgehangt und jeden Tag kommen Sie zu zweit heran und Sie betrachten diese Gestalten Ihres zukunftigen Lebens. Und spater legen Sie sich wahrscheinlich oder Sie setzen sich, Sie drucken ein Auge zu, Sie werden geschwacht und Sie beginnen wisualisirowat

– Die Gestalten, der Fotografie So und wo sie zu nehmen Alle ist des Geldes doch kostet, und es gibt keine Zeit besonders irgendwohin dort, die Zeitschriften zu gehen, spater auch etwas zu kaufen, auszuschneiden zu-kleben. Und wenn noch wer aus den Bekannten oder den Verwandten, so uberhaupt sasmejut sehen wird.

– Also, fingen an dann Sie wahrscheinlich schon zu sparen und, den Teil der Einkunfte auf die Zukunft zu verschieben, um finanziell frei zu werden und, sich allen jenen zu gonnen, wovon Sie traumen Sie studieren die Investitionen, Sie lesen die spezielle Literatur

– Ja Sie dass! Naturlich, nein! Wovon wir verschieben werden, wenn und so die Gehalter klein. Eben was zu verschieben, uns noch ganz jung, uns allen – jenes 20, 30, 40 … der Jahre. So noch will man spazieren gehen, sich im Ganzen den Wagen neu gonnen, zu kaufen, damit es vor den Freunden nicht, und hinzufahren peinlich war sich ins Ausland zu erholen. Sonst waren aller schon nach neskolku Mal, und uns noch Mal. Und noch die Reparatur zu machen, die Mobel neu, – und allen zu kaufen ist notwendig, es ist notwendig, es ist notwendig. Wo … ja hier zu verschieben. Wenn andere Arbeit erscheinen wird, werden dort die Einkommen … hoher. Dann, kann sein. Und jetzt, nein, es ist aller nicht fur uns. Wird sich bei uns nicht ergeben, zu sparen, ich bin vollstandig davon uberzeugt, sogar werde ich nicht versuchen! Welche ich prinzipiell!

Oft gerade kommt es als auch vor. Es sitzt der Mensch und beklagt sich, dass auch des Geldes es wenig zahlen und auf das Leben packt», im familiaren Budget die Unordnung und in der Familie die Unstimmigkeit kaum-aen, und die Gesundheit angeblich ganz passt nirgendwohin, und Umgebung schatzt nicht — respektieren nicht. Er sitzt so sitzt, jammert und jammert, statt sich von der Seite her und darauf zu nehmen und anzuschauen, wie er alle vom Jammern erreichthat. Und spater aufzustehen und sich zu sagen:« Hore zu, dem Weg (teuere). Ich soviel der Krafte und der Energie, soviel der Zeit des Lebens verbrauche und ich lege auf das Jammern und die Krankungen, auf wyiskiwanije im Leben anderer Menschen an, dass auch es wo sich bei ihnen nicht ergab, wo sie mit mir schlecht ist umgegangen sind, und spater, wo bei mir das Leben nicht gelungen ist — konnte was fur die ganze Zeit seit langem machen, wie mindestens, die Halfte davon, wovon traumte. Und, kann, aller ist und sogar mehr! Ja wurde ich die Energie waschen, wie, ja ins konstruktive Flubett sagen! Schaue sich selbst, auf das Leben an, und darauf, was dir gegeben war, und was hast du mit dem alles gemacht Oder nichts hat gemacht Oder pronyl aller wurde hinter den Krankungen, den Unzufriedenheiten und den Enttauschung eben verborgen»

Ja prufen Sie Sie an sich nach! Sie — der Mensch!

Und und wirklich, geben Sie wir werden anschauen, doch war einst dieser Mensch eine vielversprechende, talentvolle Fachkraft. Und in der Familie in die ersten Jahre bildete sich aller anscheinend gut. Und des Geldes ist es immer genug geschickt, zu verdienen. Und durch die Gesundheit fest unterschied sich. So dass es mit ihm vorkam Wohin alle Talente, die Einkommen, die Beziehungen und die Gesundheit verlorengegangensind

Was der Mensch mit jenen Moglichkeiten gemacht hat, was ihm von oben am Anfang des Lebenswegs geschenkt waren Eben dass er jetzt fortsetzt, damit zu machen, was noch blieb, was nicht zerstort wurde und fordert seine Aufmerksamkeit und die Energie Wie er uber das Leben und die Talente selbst verfugt Wie vermehrt und vergrossert, wie verbessert und was anderen Menschen und dieser Welt gibt

Oder verwendet die Moglichkeiten gedankenlos immerhin, die Chance hinter der Chance verpassend, nicht lernend, die Beziehungen mit dem Partner auf anderes Niveau, wenn es notig ist zu ubersetzen Entwickelt die Talente weiter, schon nicht und hat vergessen, wenn auch etwas zum letzten Male lernte las, auer den Zeitungen und den Zeitschriften Verschiebt den Teil der Einkunfte sich auf die Zukunft nicht, interessiert sich lernt, zu investieren, und aller verbraucht bis zur Kopeke Isst-trinkt nach Magabe das gesunde Essen und die Getranke, und spater beklagt sich, dass auch Krafte, und die Gesundheit schon nicht jenes es ist weniger

So dass der Mensch mit dem Leben macht Was er fur die Erfullung der Wunsche selbst macht Und damit sich seine Traume erfullt haben Worauf vergeudet er die Zeit des Lebens

Mit freundlichen Gruen, Anastasija Gaj.

Der Artikel ist mit dem Gesetz uber den Verfasser- und angrenzenden Rechten geschutzt. Bei der Nutzung und dem Nachdruck des Materials die aktive Verbannung auf die weibliche Webseite