Wie an sich nachzuprufen

Wurde mir irgendwie hingefuhrt, solche Szene im realen Leben zu beobachten. Ein mein Verwandte war, zum Zeitpunkt jenen Ereignisses noch ganz jung, der Jahre so wahrscheinlich 5 vom Geschlecht. Eben er hat am Ufer des Flusses das Schloss aus dem Sand aufgebaut. Ubrigens ist das ausgezeichnete Schloss hinausgegangen! Eben er lauft froh zur Gromutter und beginnt ihr mit dem Rausch, welchen Klassenpalast er wosdwig, prjam den Gegenwartigen zu erzahlen. Dabei zieht sie fur die Hand, um die Portion des Entzuckens fur die Erfolge anschaulich vorzufuhren und zu bekommen.

Eben dass Sie denken, es hat das Kind umilennogo erwartet: «welcher du der Prachtkerl also, genau ein guter Architekt, dem Ingenieur, dem Bauarbeiter usw. wirst». Ja, ich bezweifelte auch nicht, dass das Kind auch er zufrieden loben werden wird losrennen, das folgende Schloss-Palast zu bauen, spater wird den Freunden im Garten davon erzahlen, welche er ein Klassenarchitekt, wenn wachsen wird», die Wahrheit er wird bis wei, wer ist solcher, aber das Wort gefallt. Und durch die Zeit schaust du und wirklich wird er beginnen, sich fur die Architektur und durch etwas Jahre zu begeistern es wird in Ihrer Stadt die schonen Gebaude und noch ein glucklicher Mensch erscheinen, der an sich dank Ihnen nachgepruft hat.

Woruber es ich, und, uber jene Gromutter. So hat sie so haben verlegt auf das Werk des Enkels geschaut und hat gesagt: «Und du weit, Saschenka, ich habe als der Chemiker lebenslang durchstudiert und du mir sage, und in welcher Proportion du die Losung fur das Fundament verwickeltest. Du musstest zuerst mich fragen, wie es alles richtig ist, und spater schon zu machen zu bauen. Und so es sich ergibt, dass du etwas auch mich nicht gerechnet hast ich sehe, dass du nicht verstehst, wofur es … … notwendig ist. ….».

Sie glauben nicht Ich habe auch nicht nachgepruft, wenn solches gehort hat. Moglich, irgendwo habe ich mich eben geirrt, ihre Rede ubergebend, dafur erinnere ich mich die Reaktion und die Reaktion des jungen, funfjahrigen Verwandtes genau.

Wieviel sind die Jahre von jener Zeit vergangen, und vor den Augen bei mir kostet jene Szene bis jetzt, wenn wir uns mit ihm mit den ausgedehnten Personen stehen, wir sehen seine Gromutter und, beider nichts verstehen wir konnen. Sie wissen, solcher Zustand, als ob du irgendwohin durchfallst, du verstehst nur nicht, wenn dieser Misserfolg endlich schon zu Ende gehen wird.

So dass, der Gottes die Schopfer, die Maler, die Schriftsteller, die Komponisten, die Architekten, die Erfinder, gelehrt, die Tanzer und alle, wer lebt, schafft, macht etwas, wenn auch sogar vom Kreuzchen stickt oder bereitet jeder Tag etwas neu der Familie vor, die neuen Rezepte standig erfindend, horen Sie Sie solchen der Gromutter, der Grovater, tetenek, der Onkelchen nicht zu. Es kann die Kritik nicht sein, die den Nutzen tragen. Einfach lernen Sie Schritt fur Schritt, an sich zu glauben, Sie werden sicherer sein und ist glucklicher.

Ist damit einverstanden, dass der konstruktive Vorschlag sein kann, irgendwelche Frage oder die Prazisierung, die Ihr Werk vervollkommnen wird, wird Sie an den genialen Gedanken stoen, wird helfen, zu verstehen, welche Gewurze fur die volle Harmonie des Geschmacks fehlen. Aber damit der Mensch solche Frage oder die Prazisierung gestellt hat, die helfen wird Ihnen jenen zu vervollkommnen, woran Sie arbeiten, er zunachst am meisten muss in Ihr Thema tiefer eindringen. Heranzukommen, anzuschauen, auszufragen, dass Sie machen wollten oder dass Sie versuchten, zu sagen, wonach strebten, wenn das Meisterwerk schufen. Die Literatur auf die vorliegende Thematik spater zu achten, anzuschauen, was noch in der Welt ahnlich existiert, und es ist noch besser, am meisten, Ihren Erfolg zu wiederholen zu versuchen. Nur in diesem Fall, wenn der Mensch sagend und machend Ihnen die Bemerkungen, etwas erreicht hat oder jedenfalls hat in Ihrer Schale» geweilt, nur konnen Sie dann seinen Wortern lauschen. Und jenes mit dem gewissen Anteil des Zweifels.

Wenn es ist, wer, wie vorbei sagen auch etwas ging hat vom Neid und nerealisowannosti der eigenen Talente gemurmelt, so denken Sie nach, und ob man uberhaupt solchen Menschen zuzuhoren braucht Doch totet die Kritik, sie loscht die genialen Leinen, die ergreifenden Melodien und die Erfindungen vom Antlitz der Erde aus, die in der letzten Etappe jemandes Unterstutzung und des Glaubens nicht ausreichte. Wenn der Schopfer schon fast verflogen ist, hat aufgehort, an sich und schon zu glauben hofft auf das positive Ergebnis nicht, kann zu diesem Moment des Kritikers vorbei gehend» das grausame Schicksal machen.

Es bleibt bei ihm dann der Krafte nicht ubrig, zu verstehen, dass, wer kritisiert, das niemals und nichts macht. Ja ist hat keine Zeit, er einfach und etwas machen, doch leben soviel die talentvollen Menschen um ihn, soviel entstehen die Meisterwerke und die Kunstwerke, soviel wird die Musiken auch der Tanze verfasst wird gestellt, soviel werden die Bucher auch der Bilder geschrieben wird gezeichnet. Bedeutet, man muss uberall, uberall die Spur dazukommen, irgendwo statejku kritisch abgeben, irgendwo somlewajuschtschije die Massen auf die, erbitterte Seite peretjanut, irgendwo gerade ins Gesicht drucken, und, irgendwo den Klatsch aufzulachen, zu starten. Da ist wieviel es bei ihm die Schaffen und man ist hat keine Zeit dazu die Talente, und der Seele entwickeln, sich zu beschaftigen. Dazu muss man zu viel arbeiten, man ist viel Zeit und Aufmerksamkeit der inneren Groe, der Entwicklung und der Ausbildung, der Uberwindung der inneren Angste und der Zweifeln, den taglichen Bemuhungen zuzuteilen, und, sich spater ….a spater von welchen Kritikern und den Theoretikern zu verbergen und den Anschein zu geben, dass du sie nicht bemerkst. Und noch sich zu buffeln, dass die Kritik, es gut ist, sie tragt in sich etwas nutzlich. Freilich, dass, ich bis verstanden habe, aber kann irgendwann die Aue».

Obwohl, Sie wissen, ist nutzlich immerhin. Kann nicht konkret fur Ihre Ruhe, aber fur Ihr Schaffen ist es mehrmals schon bemerkt, dass wenn die Kritiker, so erscheinen auch die Menschen, wer Ihre Erfindung tatsachlich bewerten wird, das Werk, die Musik erscheinen, die Bilder usw. Doch allem ist es seit langem bekannt, dass als starker Sie kritisieren, bedeutet, beneiden starker, und Mal beneidet, so es bei Ihnen ergab, etwas stehend, wirklich tatsachlich zu schaffen, was den unausloschbaren Nutzen vielen Menschen, einschlielich den Kritikern im Folgenden bringen wird.

So dass Sie schaffen und werden die Gedulden Sie zusammengenommen. Und vergessen Sie bevor jemandem auf das Wort noch besser nicht, nachzuprufen, aufmerksamer zu diesem Menschen genau zu betrachten und, sich zu fragen: «Und was er von sich vorstellt Was nutzlich im Leben gemacht hat Wie selbst lebt Welche bei ihm
Die Beziehungen mit den Menschen Als er beschaftigt sich auch das Wichtigste, und warum sagt er gerade so ». Oft wirst du zum Menschen aufmerksamer genau betrachten – und sofort beginnst du zu sehen und, zu verstehen, dass vor dir die nicht realisierte Seele kostet. Und durch die Kritik weint sie uber das nicht gesungene Lied, nestanzowannom den Tanz, dem nicht geschriebenen Buch, nicht die geschaffene Erfindung und nicht tief empfindend der Befriedigung vom Prozess des Schaffens und jener Bildung, wovon sie so, wenn traumte zu dieser Welt gekommen ist.

Mit freundlichen Gruen, Anastasija Gaj.

Der Artikel ist mit dem Gesetz uber den Verfasser- und angrenzenden Rechten geschutzt. Bei der Nutzung und dem Nachdruck des Materials die aktive Verbannung auf die weibliche Webseite