Die Teekultur fur die Teekannen

Die Petersburger bevorzugen den Kaffee, und bei den Moskauern das Getrank auf alle Falle des Lebens – der Tee.Von ihm werden von der Erkaltung und dem Kater behandelt, bewirten die Gaste, trinken morgens, den Abenden und in die mittagliche Pause.

Die Japaner entlehnten vieles aus der chinesischen Kultur, aber die traditionelle Weise der Vorbereitungdes Tees bei ihnen unterscheidet sich grundsatzlich.

Schwarz, rot, blau, wahle sich jeden

Die Chinesen behaupten, dass aus den Blattern eines Busches mehr 500 Sorten des Tees vorbereiten konnen. Und noch – haben sie gern, davon gelobt zu werden, was von erstem aufgebruht haben und haben dieses Getrank den Geschmack empfunden, haben es gelernt, herzustellen und haben es uber die ganze Erde angepreist.

Es existieren funf Farben des Tees, unterschieden nach der Stufe der Fermentation (das heit, nach der Stufe der Oxydierung des Tees wahrend der Vorbereitung sawarki): schwarz, blau, gelb, wei und rot.

Bekanntest – der schwarze Tee puer, genannt vom Namen der Stadt, die in den Provinzen Junnan gelegen ist. Er ist fermentirowannyj sehr stark und unterscheidet sich unserer Haushaltsvorstellungen uber den schwarzen Tee. Die Teeblatter die Chinesen podsuschiwajut schutten von den Haufen in die speziellen Gruben eben auf. Je nach dem Austrocknen, zukunftig sawarku sbrysgiwajut zu Wasser, und spater vergraben mindestens fur das Jahr. In der Erde sawarka verliert den Teil der Bitternis und terpkosti und erwirbt den ungewohnlichen Geschmack, den erinnernden Geschmack der feuchten Erde. Puer, wie auch der Wein, wird mit dem groen Extrakt geschatzt.

Sonst, dass wir schwarz, fur die Chinesen – der rote Tee nennen. Er wird weniger fermentirowannym angenommen. Bereiten rot ebenso, wie und puer, nur mit der groen Menge der Feuchtigkeit, warum den roten Tee wie prejet vor. Die Popularitat dieser Art des Tees in Europa ist damit verbunden, dass es es leicht ist, und zu bewahren zu transportieren.

Der Tee wie das Medikament-1

Die Blatter des Teebaumes verfugen uber die bemerkenswerte Fahigkeit, die fur den Menschen nutzlichen Stoffe anzusammeln. Sie verlieren die Eigenschaften nach dem Dorrkringel und der Bearbeitung nicht, dafur mit der Leichtigkeit geben sie im heissen Wasser zuruck. Der Tee ausgezeichnet tonisirujet: stellt die Krafte wieder her, erhoht die Konzentration und verbessert die Stimmung. Die ganze Sache hier in tanine.

Der Tee tragt motscheispuskaniju, rassassywaniju der Hamatome bei, fuhrt die Gifte und die alkoholische Vergiftung heraus. Die feuchten Kuhlverbande sehr warm sawarkoj – das Volksmittel gegen die Gersten in den Jahrhunderten, der blauen Flecke, der Odeme. Nach der Statistik, dabei, wer den Tee trinkt, die Erkrankung mit der Katarakta trifft sich zweimal seltener.

Blau mittler-fermentirowannyje (oder turkis-) nennen die Sorten des Tees, ist es,Ulunckimi noch. Es existiert eine Menge der Schattierungen der Ulunski Tees: die Blatter erwerben verschiedene Farbe infolge der komplizierten technologischen Bearbeitung. Als teuerer ist als Tee – jenem reiner, saturierter und edler als seine Farbe.

Der weie Tee – mit der kleinen Zahl der Fermente, wird in der eigenartigen Weise herstellt, was zulasst nach der sehr hellen Schattierung der getrockneten Blatter und des Suds zu streben. Bei sawariwanii gibt der weie Tee das sehr kraftige, sue Aroma.

Also, bereitet sich und der grune bei uns sehr bekannte Tee auf ein Paar aus sweschessobrannych, der Blatter vor. Er enthalt die Fermente fast nicht.

Die chinesischen Zeremonien

Wie man sich mit dem Tee behandeln muss, ist wieviel es Male auch als raswariwat – das alles in zahlreich tee- vorfuhren konnen. Zum Beispiel, im Teeklub des Gartens die Ermitage Ihnen werden die traditionelle chinesische Teezeremonie, zu der die Bekanntschaft mit dem Tee gehort, eine Menge der komplizierten Manipulationen mit dem heissen Wasser demonstrieren (vom kochenden Wasser, den Tee aufbruhen darf nicht!), den Geraten aus dem Bambus und den winzigen tonernen Tassen.

Und im Teehaus des Klubs Inbi haben die weniger bekannte Prozedur angeeignet: dort der Tee kipjatjat auf den Gasbrennern in den durchsichtigen Glasteekannen. Diesen Prozess – ein Vergnugen zu beobachten. Die Ketten silbern pusyrkow, strebend nach der Oberflache, den Tanz der grossen Teeblattchen im durchsichtigen Wasser – die anzaubernde und schwachende Schau. Und den Tee – der Bronn der fur den Organismus nutzlichen Eigenschaften.

Der Tee wie das Medikament – 2

Der Tee fordert die Absonderung des Magensaftes, verbessert den Appetit und die Verdauung. Die im Tee enthalten seienden Elemente dehnen die Behalter aus, verbessern die Funktion der Atmung, regulieren die Tonart der Muskeltatigkeit. Besonders stark sind diese Eigenschaften bei grun und ulunskich der Tees geauert.

Die Ulunski Tees und puer tragen zur Senkung des Gewichts bei: tanin, die Vitamine und andere Mikroelemente, die in ihnen enthalten sind, spalten die Fette, beschleunigen den Metabolismus und fuhren die Schlacken heraus. Und der grune Tee hilft, der radioaktiven Bestrahlung entgegenzustehen. Er erhoht die Immunitat und verstarkt den Widerstand des Entstehens der Krebskafige, deshalb den grunen Tee nennen als das Getrank des atomaren Jahrhunderts.

Auerdem ist darin das Mikroelement enthalten, das den Inhalt des Cholesterins herabsetzt, verringert die Intensitat sklerotitscheskich der Prozesse in den Adern und behindert die Ansammlung der Fette wie im Blut, als auch in der Leber.

Noch eine Stelle in Moskau, wo vom exotischen Tee – der japanische Garten im Botanischen Garten bewirten werden. Etwas bessedok im japanischen Stil, umgeben am meisten sind was auf von der Inselvegetation, den Bachen, den kleinen Brucken – die entzuckende Stelle an und fur sich. Dazu einer von wenigen, wo man den japanischen rituellen Tee probieren kann. Die Japaner entlehnten vieles aus der chinesischen Kultur, aber die traditionelle Weise der Vorbereitung dieses Getrankes bei ihnen unterscheidet sich grundsatzlich. Die getrockneten Blatter sie rasmalywajut ins Pulver in der Art vom Mehl. Ein Paar Prisen dieses Pulvers wird in der Schale mit heiss (hoher als 70 Grad) zu Wasser durchgeruhrt und wird vom Bambusschlagbesen bis zur Bildung des Schaums geruhrt. Diesen Schaum (grun, gorkowatuju, mit terpkim, fast arbusnym vom Geschmack) trinken die Japaner eben.

Den guten Tee kaufen es kann in den obengenannten Klubs, und ebenso wahrend der Teemesse, die sich jeder Sommer auf Wassiljewski Spusk im Rahmen des Festivals des Tees und den Kaffee offnet. Und man kann sich hinter dem Tee in die Reise begeben.

Einige Reiseveranstalter bieten die speziellen Saisonteetours zu China an. Fur etwas Tage werden Ihnen die Teeplantagen, die Betriebe vorfuhren, wo die frischen Blatter des Teebaumes in sawarku, und ebenso die Kloster und die Palaste umwandeln, deren ganze Geschichte mit diesem duftigen Getrank wie dem auch sei verbunden ist.

Seit dem Hochsommer sammeln die Blatter auf den fruhen grunen Tee, und im Oktober-November kann man die Feinheiten der Vorbereitung der schwarzen und roten Tees beobachten. Noch eine Sehenswurdigkeit,die namlich nicht zu alle Reiserouten beigetragen ist – die Provinz Issin. Gerade befindet sich dort das Vorkommen des ganz eigenartigen Tones, der fur die Herstellung der besten Teekannen und die Tassen verwendet wird, die dem Tee den merkwurdig reinen und eigenartigen Geschmack geben. Das Issinski Geschirr zu allen Zeiten kon
nten sich nur die sehr vornehmen und gewahrleisteten Menschen gonnen, und ja wachsen jetzt, wenn das Vorkommen des wunderbaren Tones begonnen hat, aufgebraucht zu werden, die Erzeugnisse von ihr im Preis.

Die Teegetranke

Bei uns ist es ublich, als der Tee ein beliebiges Getrank zu nennen, das aus trocken sawarki mit Hilfe des heissen Wassers vorbereitet wird. Es existiert eine Menge der Getranke, die wir von den Tees nach der Gewohnheit rufen. Jedoch ist es die Unexaktheit, da sie die Teeblatter nicht enthalten.

Mate. Dieses nicht hoch derewzo mit den groen grunen Blattern pflegen in Brasilien, Paraguay und Argentinien. Das Getrank von ihm bereiten genauso, wie auch den Tee vor: sammeln und trocknen die Blatter, verflachen sie und bruhen im speziellen Geschirr unter dem Titel kalebassa auf. Trinken mate durch das Rohrchen mit sitetschkom auf dem Ende – bombilju. Mate enthalt tatsachlich alle Vitamine und notwendig fur die Aufrechterhaltung der normalen Lebenstatigkeit des Organismus: die Harze, die Faser, die fluchtigen Ole, tanin, eine Menge der Vitamine und der Mikroelemente. Er tragt zur Verbesserung der Verdauung, der Wiederherstellung der Schleimhaut des Magen-Darm-Kanals bei. Den Matt verfugt tonisirujuschtschim uber die Handlung, nach seinem Gebrauch verbessert sich die Stimmung.

Rojbusch. Es ist das afrikanische Analogon des Tees, das Getrank aus den getrockneten Blattern des lokalen Baumes, mit frucht-, sladkowatym vom Geschmack. Rojbusch enthalt die groe Menge der Mineralien und der Mikroelemente, deshalb bemerkenswert kommt fur die Sportler heran, die den Vorrat der Salze und der Mikroelemente nach dem Training wieder herstellen mussen. Dank dem naturlichen Inhalt der Glukose, sogar starkt ohne Zucker dieses Getrank und dabei stillt sehr gut. Auerdem verfugt er uber die allergenfreie, beruhigende Eigenschaft.

In Agypten anstelle des Tees verwenden das Getrank, das karkade genannt wird. Die Pflanze, aus der es vorbereiten, heit gibiskus sabdarifa» und ist Verwandte gewohnheitsmaig uns der Malve. Freilich, wenden im Unterschied zu unserer, die agyptische Malve in die Nahrung aktiv an. Besonders aktiv verwenden die Tassen der Farben, die nach dem Welken der Blume beginnen zu wuchern und werden kraftig und mjassistymi, der hellen-roten Schattierung. Karkade festigt die Wande der Behalter, verringert den Druck, verfugt spasmolititscheskim uber die Handlung, motschegonnym, scheltschegonnym, schutzt die Leber vor den ungunstigen Einwirkungen, totet einige krankheitserregende Mikroorganismen. Auch enthalt er die Zitronensaure.

Das Ol des Teebaumes – das ganz besondere Produkt, das seit langem in der Pharmazeutik verwendet wird. Es verfugt uber die antibakteriellen Eigenschaften, leistet die beruhigende und entseuchende Handlung. Es wurde jetzt seine Nutzung in kosmetologii als eine der Hauptzutaten fur die Lotionen fur den Kampf mit akne besonders popular.